Das sagt die Bundespolizei Rosenheim

Warnung für München: Auch unsere Bahnhöfe betroffen?

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Landkreis - Nachdem die Bahnhöfe Pasing und Hauptbahnhof in München wegen Terrorwarnungen in der Silvesternacht gesperrt und evakuiert waren, hat sich die Lage am Freitagvormittag wieder erholt. Wie sicher sind unsere Bahnhöfe in der Region?

Mehr: 
Alle aktuellen Informationen zur Terrorwarnung in München

Unruhe an den Bahnhöfen in der Region? Verunsicherte Zugfahrgäste, die zu Verwandten mit dem Zug fahren wollen? Wie reagiert die Region und wie sehr wurden nach der Terrorwarnung in München nun auch an den Bahnhöfen der Region, beispielsweise in Rosenheim und Wasserburg sowie Mühldorf, die Sicherheitsvorkehrungen verstärkt?

Fahrgäste Richtung München haben kein mulmiges Gefühl

Vorbeigeschaut am Bahnhof in Wasserburg/Reitmehring scheinen die Fahrgäste sich nicht verunsichern zu lassen. "Wir wollen nach München zu einem Neujahrskonzert und werden uns diese Freude auch nicht nehmen lassen", heißt es von Marlene Ass und ihrem Mann Werner.

Der Zug hat keine Verspätung, die beiden Kulturfreudigen steigen ein und haben München als Ziel. Auch andere Fahrgäste, die man am Bahnsteig fragt, ob sie ein mulmiges Gefühl hätten, schütteln den Kopf. Man sei sich sicher, dass die Polizei gut aufpasse und die Sicherheit im Griff habe, zeigte sich Armin Dobmeier überzeugt.

Nachgefragt beim Polizeipräsidium Oberbayern Süd heißt es, man habe aktuell keine besonderen, zusätzlichen Sicherheitsvorkehrungen. "Die Bundespolizei kümmert sich um die Bahnhöfe, wir selbst haben keine expliziten, größeren Sicherheitsvorkehrungen", heißt es von der Einsatzzentrale aus Rosenheim.

Bei der Bundespolizei herrscht bereits seit vielen Monaten Dauereinsatz wegen der ankommenden Flüchtlinge, die oftmals auch an den Bahnhöfen in der Region empfangen werden. Gegenüber rosenheim24.de erklärte die zuständige Gruppenleiterin, dass aktuell alles normal laufe am Bahnhof in Rosenheim und den anderen Bahnhöfen. "Ich habe hier keine aktuellen Warnungen und im Moment haben wir keine zusätzliche Sicherheitsstreife hier, die Lage ist relativ ruhig", so die Gruppenleiterin der Bundespolizei Rosenheim.

Bei der Bahn alles im grünen Bereich?

Vom Kundenservice der Südostbayernbahn heißt es, derzeit könnten nahezu alle Verbindungen eingehalten werden, die Züge fahren ohne Einschränkungen. "Allerdings ist das nur eine Momentaufnahme, wie sich die Lage entwickelt, müssen wir sehen, wir würden sofort reagieren und Zugverbindungen möglicherweise einschränken, wenn es aktuelle Warnungen geben würde", gibt der Kundenberater zu bedenken.

"Aber derzeit läuft alles, bis auf die S8 zum Flughafen, die noch auf einen ICE wartet und deshalb Verspätung hat". Lediglich im Grenzverkehr zu Österreich komme es immer wieder zu Verspätungen im Zugverkehr, weil es dort zu Ausweiskontrollen komme, so der Kundenberater weiter. Sollte es zu erneuten Terrorwarnungen und Verdachtsmomenten kommen, werde umgehend darauf reagiert.

"Die Bahnhöfe in der Region sind nach momentanem Sachstand definitiv sicher", heißt es auch von den Polizeistationen in den Kommunen, die einen Bahnhof haben, darunter Rosenheim, Mühldorf, Waldkraiburg und Wasserburg. Man bleibe wachsam aber sehe aktuell keinen Grund für verstärkte Sicherheitsvorkehrungen, so Frau Rank von der Einsatzzentrale der Polizei aus Rosenheim.

mit

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Rosenheim

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser