Am RoMed Klinikum Rosenheim

Neugegründeter Förderverein für Kunst und Kultur

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Die Gründungsmitglieder des Fördervereins Freunde des Klinikums Rosenheim e. V. – Chefarzt Dr. Hanns Lohner, Stadtrat Horst Halser, stv. Pflegedirektor Hans Albert, Oberbürgermeisterin Gabriele Bauer, Dezernent Herbert Hoch, 3. Bürgermeisterin Dr. Beate Burkl, Medizinischer Direktor Priv.-Doz. Dr. Christoph Knothe, Hauptgeschäftsführer der RoMed Kliniken Günther Pfaffeneder, Dezernent Heinz Bösl, Stadtrat Karl-Heinz Brauner, Stadtrat Dr. Georg Bergmaier, Chefarzt Prof. Dr. Gunnar Tepe

Rosenheim - Nach über 47 Jahren steht durch den im Sommer anstehenden Abriss des Hauses 2 am RoMed Klinikum ein Umzug der Klinikkirche an. Deshalb gibt es einen neuen Verein: 

Dies nahm Oberbürgermeisterin Gabriele Bauer zum Anlass, den Förderverein Freunde des Klinikums Rosenheim e. V. ins Leben zu rufen. „Endlich geht ein Herzensanliegen von mir in Erfüllung”, so die Oberbürgermeisterin.

Die erste große finanzielle Anstrengung des Vereins gilt der Umsetzung der monumentalen, farbigen Glasbild-Fensterbänder mit dem alttestamentlichen Thema “Lobgesang der drei Jünglinge im Feuerofen” von der Krankenhauskirche St. Kassian in die ökumenische Klinikkapelle, die im neuen Haus 2 entsteht. Dort soll ihr bisheriger charakteristischer Gestaltungsteil wieder zur Geltung kommen. Dazu müssen die rund 2,50 Meter hohen Kunstwerke des Rosenheimer Malers und Grafikers Karl Prokop (1914 - 1973) aufwändig ausgebaut und zwischengelagert werden.

Das neue Gebäude soll damit dem Wunsch vieler Gläubiger aus Stadt und Landkreis entsprechend ein Ort der Besinnung und inneren Einkehr in einer meditativen Atmosphäre werden. Aber auch den gut besuchten Kirchenkonzerten mit Klinikchor, Organisten und zahlreichen weiteren Künstlern bietet sich auf diese Weise wieder ein ansprechender Rahmen für den kulturellen Austausch.

Auch das Medizinische Versorgungszentrum am RoMed Klinikum Rosenheim unterstützt Kunstschaffende regelmäßig durch abwechslungsreiche Vernissagen und erfreute den Förderverein mit einer ersten großzügigen Spende durch den Geschäftsführer Christian Mauritz.

Die Vorstandschaft der Freunde des Klinikums Rosenheim e. V. setzt sich wie folgt zusammen:

  • 1. Vorsitzende: Oberbürgermeisterin Gabriele Bauer
  • Stv. Vorsitzende: Dr. Beate Burkl, 3. Bürgermeisterin und Anton Heindl, 2. Bürgermeister
  • Beisitzer: Horst Halser, Stadtrat und Dr. Georg Bergmaier, Stadtrat
  • Schatzmeister: Heinz Bösl, Dezernat Finanzen, Liegenschaften und Controlling
  • Schriftführer: Hans Albert, stv. Pflegedirektor RoMed Kliniken
  • Rechnungsprüfer: Karl-Heinz Brauner, Stadtrat und Günther Pfaffeneder, Hauptgeschäftsführer RoMed Kliniken

Wer Interesse an einer Mitgliedschaft hat und mehr Informationen zu Spendenmöglichkeiten für die gemeinnützigen Ziele des Vereins wie der finanziellen Förderung kultureller Veranstaltungen als auch der Beschaffung medizinischer Ausstattung erfahren möchte, findet diese unter www.romed-kliniken.de.

Pressemitteilung RoMed Kliniken

Zurück zur Übersicht: Rosenheim

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser