Wegen geplanter Strecke Mühldorf-Wasserburg-Rosenheim

Wird Rosenheim vom Personenzugverkehr abgeschnitten?

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Rosenheim - Im Rathaus, das mal ein Bahnhof war, macht man sich Sorgen um den zukünftigen Zugverkehr in Rosenheim. Wird die Stadt bald  weniger angefahren? 

Die Stadt Rosenheim befürchtet mehr denn je, durch den Brennerbasistunnelzulauf vom Personenzugverkehr abgeschnitten werden zu können. Der Grund dafür sind Überlegungen, eine neue Bahnstrecke Mühldorf-Wasserburg-Rosenheim zu bauen, um den Güterverkehr über diese Linie zu führen. 

Weil mit dem Brennerbasistunnel der Güterverkehr zunehmen wird und die Strecke Grafing Rosenheim dafür keine Kapazitäten hat, steht diese Variante im Raum. Sollte sie kommen, wäre auch nicht ausgeschlossen, dass der Personenverkehr auch über diese Strecke geführt werden könnte. 

Bedeutungsverlust für die Stadt?

Verwaltung und Politik befürchten nun, dass der für Rosenheim so wichtige Bahnhof dann weniger angefahren würde und die Stadt samt Bahnhof an Bedeutung verlieren würde, berichtet Radio Charivari

Allerdings sind Trassenvarianten noch in den Kinderschuhen. Erst in drei Jahren, so die Schätzung, wird es ernsthafte und ernstzunehmende Trassenvorschläge geben. Für Oberbürgermeisterin Bauer genügend Zeit um, wie sie sagte, noch viele Diskussionen zu führen.

Quelle: Radio Charivari

Rubriklistenbild: © red

Zurück zur Übersicht: Rosenheim

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser