17-jähriger Wasserburger flippt bei Kontrolle aus

Haftbefehl! Polizei verhaftet 45-jährige Wasserburgerin

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Wasserburg - Die Wasserburger Polizei hatte am Freitagabend einiges zu tun: Zuerst widersetzte sich ein 17-Jähriger bei einer Drogenkontrolle den Beamten, später verhafteten sie eine 45-Jährige.

In den Abendstunden des 19.02.2016 sollte in Wasserburg ein amtsbekannter 17-jähriger Betäubungsmittelkonsument einer Kontrolle unterzogen werden. Im Zuge der Kontrolle konnte durch die Polizeibeamten ein Gläschen mit inhaltlich Marihuana bei ihm aufgefunden werden. Dieses Glas entriss der Jugendliche dem Polizeibeamten und versuchte den Inhalt zu verschlucken. Das Verschlucken konnte zwar unterbunden werden, jedoch ging hierbei auch das Marihuana aus dem Glas verloren.

Der 17-jährige Wasserburger wurde vorläufig festgenommen. Im Zuge der eingeleiteten Wohnungsnachschau, im elterlichen Haus im Burgerfeld, konnten noch insgesamt 4 Gramm Marihuana aufgefunden und sichergestellt werden. Bei den Widerstandshandlungen des Jugendlichen verletzte sich dieser leicht im Gesicht und es wurde die Hose eines eingesetzten Polizeibeamten beschädigt. Den Jugendlichen erwartet nun jeweils eine Anzeige wegen des Vergehens gegen das Betäubungsmittelgesetz und eine Anzeige wegen Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte. Warum der Jugendliche die Situation wegen einer Kleinmenge Marihuana derart eskalieren ließ, bleibt wohl sein Geheimnis.

45-Jährige verhaftet

Im Zuge weiterer Kontrollen konnte gegen Mitternacht eine Frau aus Wasserburg verhaftet werden. Es bestand ein offener Haftbefehl wegen Betruges gegen sie. Da die 45-jährige Dame die gefordert Geldmenge nicht aufbringen konnte, wurde sie in das Frauen- und Jugendgefängnis München verbracht und leistet dort ihre Ersatzfreiheitsstrafe von 74 Tagen ab.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Wasserburg

Quelle: wasserburg24.de

Rubriklistenbild: © picture-alliance/ dpa/dpaweb

Zurück zur Übersicht: Wasserburg

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser