Marc O'Polo – Ausbildung mit Perspektive

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Die 1967 in Stockholm gegründete Premium Casual Marke Marc O’Polo gehört laut der Studie „Working in Fashion 2012“ der TextilWirtschaft (Deutscher Fachverlag) zu den Top 3 der attraktivsten Arbeitgeber der deutschen Modebranche – nicht zuletzt dank zahlreicher Ausbildungsmöglichkeiten und einem kollegialen und freundschaftlichen Arbeitsklima.

Im Headquarter in Stephanskirchen werden momentan 38 Auszubildende in elf unterschiedlichen Bereichen ausgebildet – hierzu kommen weitere 70 Auszubildende im deutschlandweiten Einzelhandel. Pro Ausbildungsjahr stellt die Traditionsmarke mit skandinavischen Wurzeln zwischen 10 und 15 neue Auszubildende am Hauptsitz ein.

Zu Beginn jedes Ausbildungsjahres findet eine fünftägige Einführungsveranstaltung statt. Hierbei geht es vor allem darum, die für die Ausbildung verantwortlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter näher kennenzulernen. In Workshops werden die internen Ausbildungsrichtlinien erarbeitet. Ferner gibt es Schulungen zu Themen wie Sozialkompetenz und Kommunikation. Den Abschluss der Einführungswoche bildet ein spannendes Teamtraining. Dabei stehen den neuen Auszubildenden jederzeit Paten zur Seite – Auszubildende aus höheren Lehrjahren.

Von der Kollektionsentwicklung bis hin zum finalen Verkauf der Marc O’Polo Kollektionen in den Filialen laufen viele Prozesse ab. Durch ein an die Ausbildungsgänge angepasstes Rotationssystem lernen die Auszubildenden alle Schritte kennen – und das hautnah. Speziell geschulte Ausbildungsbeauftragte stehen dabei als kompetente Ansprechpartner zur Seite.

Im Zuge der Ausbildung bei Marc O’Polo werden darüber hinaus zahlreiche Seminare angeboten. Unter anderem in den Bereichen Englisch, IT, Projektmanagement, Präsentationstechnik sowie der schriftlichen und/oder mündlichen Prüfungsvorbereitung.

Einzigartig ist das Marc O’Polo Auszubildendenprojekt: Einmal pro Jahr betreuen die Auszubildenden gemeinsam und selbstständig ein vom Vorstand definiertes und unterstütztes Projekt: beispielsweise die Erstellung einer Dokumentation über die Ausbildung bei Marc O’Polo oder die Unterstützung eines regionalen Krankenhauses und eines Kinderheims während der Vorweihnachtszeit.

Die persönliche Entwicklung der Auszubildenden ist Marc O’Polo neben einer fundierten fachlichen Ausbildung sehr wichtig – getreu den Unternehmenswerten Natural, Personality, Quality, Simplicity und Innovation. Besonderer Anreiz sind auch die hohen Übernahmequoten in den vergangenen Jahren – schließlich ist bei Marc O’Polo die langfristige Bindung qualifizierter Mitarbeiter an die Marke das oberste Ausbildungsziel.

Weitere Informationen zu Ausbildungsmöglichkeiten bei Marc O’Polo finden Sie unter: www.marc-o-polo.com

Ausbildungsmöglichkeiten

Headquarter, Stephanskirchen:

- Kaufmann/frau im Groß- und Außenhandel
- Fachkraft für Lagerlogistik (m/w)
- Gestalter/in für visuelles Marketing
- Informatikkaufmann/frau
- Modeschneider/in
- Handelsfachwirt/in im Großhandel
- Bachelor of Arts (B.A.) (m/w) Demographie I, Personalmanagement, International Business, Steuern I, Prüfungswesen
- Bachelor of Science (B.Sc.) (m/w) Wirtschaftsinformatik
- Textilbetriebswirt/in im Großhandel

Einzelhandel, deutschlandweit:

- Kaufmann/frau im Einzelhandel
- Gestalter/in für visuelles Marketing
- Handelsfachwirt/in im Einzelhandel
- Textilbetriebswirt/in im Einzelhandel

Interessiert? Dann überzeugen Sie uns mit Ihrer Bewerbung! Bitte senden Sie Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen an:

jobs@marc-o-polo.com

Über Marc O‘Polo

1967 in Stockholm gegründet, ist Marc O‘Polo heute eine der international führenden Premium Modern Casual Marken. Die Marc O’Polo Welt umfasst die Kollektionen Marc O´Polo Modern Casual und Smart, Marc O’Polo Shoes, die Lizenzen Marc O’ Polo Junior, Accessories, Eyewear, Underwear, Beachwear, Legwear, Jewels und Home sowie die eigenständige Gesellschaft CAMPUS GmbH.

Rubriklistenbild: ©  Marc O'Polo

Zurück zur Übersicht: Azubi-Offensive

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Sie haben aber die Möglichkeit uns Ihre Meinung über das Kontaktformular zu senden.

Die Redaktion