Restaurant in Rosenheim 

Restaurant Kittnaus

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Im Kittnaus ist ein guter Appetit garantiert! 

Restaurant-Tipp für Rosenheim: Die Empfehlung des Hauses, nämlich das rote Chicken Curry, begeisterte unsere Testesser und sie fühlten sich wie im Urlaub in Thailand!

Restaurant Name: Kittnaus 

Wo: Färberstrasse 6, 83022 Rosenheim, Telefonnummer: 08031 / 2328377

Öffnungszeiten: Dienstag bis Samstag: 11 bis 14 Uhr sowie ab 17 Uhr

Spezialitäten/Besonderes: Gerichte aus regionalen Produkten

Zahlungsmöglichkeiten: Bargeld

Besucht am: 18. Dezember 2013

Anzahl der Personen: 2

Umsatz in Euro: 48,70 Euro

Was wurde gegessen: Karotten-Ingwer-Suppe/ Red Curry Chicken mit knuspriger Reisrolle/ Rinderhüftsteak mit Bohnengemüse und Rosmarinkartoffeln

Bewertung des Restaurants:

Essen: Die Speisen waren heiß, geschmacklich hervorragend, und optisch sehr ansprechend, das Steak wurde "medium rare" bestellt. Serviert leider zwischen medium und well done.

Service: Der Service war einfach nur perfekt. Man wird regelrecht umsorgt!

Ambiente: Stilvoll eingerichtet mit Liebe zum Detail. Die Deko war passend zur Jahreszeit. Man fühlt sich rundum wohl

Sauberkeit: Die Toiletten waren sehr sauber mit schönen Details. Der Gastraum war romantisch ausgeleuchtet, gemütlich und der Kamin bringt das gewisse Etwas!

Preis-Leistungs-Verhältnis: Beim Steak ein angemessener Preis. Im Vergleich war das Curry aber viel zu teuer!

Fazit der Restaurant-Tester:

Das Restaurant Kittnaus befindet sich mitten in der Innenstadt. So ist es mit dem Auto oder gar öffentlichen Verkehrsmitteln gut zu erreichen. Eine Tischreservierung ist unbedingt erforderlich. Wir hatten dies bereits Mitte November gemacht und nur mit Glück diesen Termin fast einen Monat später bekommen. Durstige Vierbeiner erfreuen sich an der im Eingangsbereich aufgestellten Hundebar. Das Lokal eignet sich für nahezu alle, egal ob für einen romantischen Abend zu zweit, oder das gemütliche Beisammensein unter Freunden sowie für anspruchsvolle verwöhnte Gaumen. Hier erlebt man nahezu einen perfekten Abend.

Schon am Eingang erkennt man deutlich, hier gibt man sich Mühe bereits beim Empfang den Gästen ein wohliges Ambiente zu bieten. Der Gastraum ist freundlich und warm eingerichtet. Man fühlt sich sofort wohl. Die offene Küche befindet sich hinter der Bar ebenfalls im Gastraum. Selbige versprüht beim Betreten des Lokals den Duft von lecker gebratenen Rosmarinkartoffeln.

Da unser Tisch noch nicht frei war, bot man uns während der Wartezeit einen Platz an der Bar an. Wir bestellten einen Prosecco mit selbst gemachten Himbeermark. Hervorragend! Hier wurde auch gleich eine Empfehlung des Kochs ausgesprochen. Man sollte das Rote Thai Curry versuchen, was wir später auch getan haben.

Eine kleine Unachtsamkeit des Personals (unser Tisch war an diesem Abend zweimal vergeben) wurde sofort unkompliziert gelöst und wurde von den betroffenen Gästen in keinster Weise als störend empfunden.

Der Service ist auf Zack und die Getränke kamen unmittelbar nach der Bestellung. Diverse offene Weine sind auf einer Schiefertafel angeschrieben. Deshalb vermuten wir, dass das Weinangebot öfter wechselt.

Die Speisekarte ist sehr klein gehalten. Neben einer Handvoll Pastagerichten gibt es nur drei Hauptgerichte: Roastbeef, das angepriesene Rote Curry sowie ein Hüftsteak mit Speckbohnen und Rosmarinkartoffeln. Auch hier vermuten wir das häufig wechselnde Angebot.

Als Vorspeise bestellten wir Karottensuppe mit Ingwer. Nicht nur fürs Auge, auch für den Gaumen eine Köstlichkeit! Angerichtet auf einem großen Teller, garniert mit einem Spritzer eingerührter Creme Fraiche.

Das empfohlene rote Chicken Curry war in der Tat hervorragend! Fruchtig mit einer leichten schärfe und knackigem Gemüse. So wie ein Curry sein muss. Dazu gereicht wurde eine knusprige Reisrolle. Ein Thailänder hätte es nicht besser machen können und wir kennen von einigen Wochen Travel in Thailand Lokale verschiedenster Ansprüche.

Als zweite Hauptspeise kam ein Hüftsteak auf den Tisch. Die Bohnen waren knackig und mit Speckwürfeln fein abgerundet. Die Rosmarinkartoffeln perfekt auf den Punkt gebracht und fein gewürzt.

Ich hatte das Steak medium rar bestellt. Hiermit hatte der Koch allerdings Schwierigkeiten. Das Steak kam leicht rosa auf den Teller. Auch haben wir schon zartere Rinderhüften gegessen. Ich vermag hier kein genaues Urteil abzugeben bzw. die Qualität des Fleisches zu bemängeln. Für das viel zu lang gegarte Steak gibt’s allerdings eindeutig Punkteabzug. Geschmacklich war es allerdings sehr gut. Als kleine Anregung möchten wir noch hinzufügen, dass ein Austausch des Standardgedecks gegen ein Steakbesteck die ganze Sache noch abrunden würde.

Zu den sanitären Anlagen: Diese sind sehr sauber und man merkt dass sich die Wirtsleute hier Gedanken darüber gemacht haben. Nicht 0815, sonder mit Liebe zum Detail wurde der Vorraum des stillen Örtchens gestaltet. Es gibt keinen handelsüblichen Handtuchroller sondern jeder Gast kann ein kleines frisches Handtuch aus dem Regal entnehmen. In der Damentoilette ist für den „Notfall“ alles bereit. Von Damenbinden über Deoroller nebst Handcreme, ist alles vorhanden. So etwas gibt’s nicht überall!

Diesen Restauranttipp gab Ihnen Theres Novak

Zurück zur Übersicht: Restaurant-Tipps

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser