Feldkirchen bleibt auf Kurs

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Der TV Feldkirchen war gegen die Kreisklassen-Reserve des SV Schlossberg das dominierende Team und festigte so den 5-Punkte Vorsprung auf Tabellenplatz 2.

Feldkirchen war von Beginn an bemüht das Spiel an sich zu reißen. Dies gelang allerdings nur bedingt, da Schlossberg in der Defensive sehr gut stand und die Räume auf dem ohnehin schon kleinen Kunstrasenplatz sehr eng machte. Echte Torchancen waren daher in der Anfangsphase auf beiden Seiten Mangelware. Einen ersten Warnschuss der Feldkirchner gab Thomas Festl ab, der Schuss war allerdings zu harmlos und landete in den Armen des Keepers. Auf der Gegenseite herrschte bei einem Freistoß aus 25m Gefahr, der jedoch deutlich über dem Kasten von TV-Keeper Markus Klaus segelte.

Feldkirchen wollte nun endlich das 1:0, der letzte Pass kam allerdings nie an und so mussten die mitgereisten Feldkirchner Fans bis zur 34.Minute warten, ehe sie den Führungstreffer durch Anderl Fietz bejubeln konnten. Dieser bekam einen Pass perfekt in den Lauf gespielt und ließ dem Torwart keine Abwehrchance.

Nun schien der Bann gebrochen und Feldkirchen erhöhte nur 2 Minuten später auf 2:0. Es war erneut Anderl Fietz, diesmal war es eine Flanke aus dem Halbfeld, die er in Torjägermanier über den herauseilenden Torwart hob.

Bis zur Halbzeit geschah nichts nennenswertes und so blieb es beim 2:0.

Die zweite Halbzeit ist schnell erzählt, Feldkirchen hatte immer wieder gute Offensivaktionen, welche allerdings nicht zwingend genug zu Ende gespielt wurden. Auf der anderen Seite wurde Torwart Markus Klaus nicht ein einziges mal geprüft und erlebte einen ruhigen Nachmittag. Feldkirchen wollte nicht und Schlossberg konnte nicht mehr und so blieb es beim 2:0 des Tabellenführers.

Mit einem Sieg im Mangfallderby gegen den SV-DJK Heufeld im Heimspiel am kommenden Sonntag kann man einen weiteren Schritt Richtung Meisterschaft machen.

Zurück zur Übersicht: A-Klasse 1

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare