TuS Bad Aibling II - ASV Kiefersfelden 6:2

Bad Aibling II führt Kiefersfelden vor

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Bad Aibling - Zum ersten Heimspiel der Saison empfing der Aufsteiger aus Bad Aibling den ASV Kiefersfelden. Bei widrigen Witterungsbedingungen entwickelte sich von Beginn an ein munteres Spiel, ohne viel Abtasten.

Bereits in der 7. Minute ging der TuS mit 1:0 in Führung. Nach einem Einwurf konnte sich Andreas

Ponjavic im Strafraum durchsetzen und kam aus ca. 5m zum Schuss aus der Drehung, den Ball konnte

Torhüter Hager nur noch nach vorne abwehren, aber dort stand John Ngakuba goldrichtig und staubte

trocken ab.

Service:

Nur zwei Minuten später landete ein langer Ball der Gäste bei Stürmer

Frik der keine Mühe

hatte zum 1:1 auszugleichen. Dieser Spielstand hatte allerdings nicht

lange bestand, nach einer Ecke

von Michael Hartl schraubte sich Ngakuba am höchsten und brachte die Kleeblätter wieder in Front. Als

Marko Mikas sich in der 15. Minute durchsetzen konnte und mustergültig quer legte, erhöhte Ngakuba

bereits auf 3:1.

Sein dritter Treffer in der ersten Viertelstunde. Doch nur fünf Minuten später konnte

Kiefersfelden schon wieder verkürzen. Den ersten Schuss konnte Helldobler noch abwehren, doch beim

Nachschuss hatte Maximilian Conrad keine Probleme mehr das 3:2 zu erzielen. Dies war aber nur der

Startpfiff für die Festspiele des Michael Hartl die nun folgten.

In der 25. Minute schüttelte Hartl seine Gegenspieler ab, legte sich den Ball auf den starken linken Fuß

und zirkelte diesen aus ca. 22m flach, unhaltbar für den Torhüter, vom Innenpfosten ins Tor. Nur sechs

Minuten später trat Hartl dann zu  seiner Spezialdisziplin, Freistoß, an und hatte kaum Mühe den Ball

aus 25 Metern vorbei an der Mauer und ins linke Eck zu schießen. 5:2 nach 31. Minuten, unglaublich!

Danach spielte nur noch der TuS und die Feldüberlegenheit nahm von Minute zu Minute zu, allerdings

dauerte es bis zur 54. Minute ehe Bad Aibling auf 6:2 erhöhen konnte. Natürlich schlug wieder Michael

Hartl zu. Nach einem Pass von Ngakuba vernaschte Hartl einen Gegenspieler und hämmerte den Ball

von der Strafraumkante ins kurze Eck. Bad Aibling danach immer dominanter, allerdings verpasste es

die junge Elf von Coach Josef Limbrunner das Ergebnis weiter in die Höhe zu schrauben.

So blieb es am Ende beim völlig verdienten 6:2 Erfolg der Aiblinger Reserve gegen, speziell in der

Defensive, desolate Gäste aus Kiefersfelden.

-

Pressemitteilung Bad Aibling

Zurück zur Übersicht: A-Klasse 1

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare