FV Oberaudorf bleibt dran.

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Die Gastgeber wollten nach der Punkteteilung am vergangenen Wochenende gegen Tabellenführer Feldkirchen weiter an der Tabellenspitze dran bleiben. Um dieses Ziel zu erreichen zählte nur ein Sieg gegen die Gäste aus Raubling.

Die erste dicke Chance hatte Egzon Gervalla schon nach 10 Minuten auf dem Fuß. Gästekeeper Florian Heller verwehrte dem Stürmer aber den Treffer und hielt sein Team im Spiel. Wenige Minuten später vergab Andreas Jüttner den nächsten Hochkaräter. Sein Schussversuch landete ebenfalls in den Armen von Florian Heller.Wer seine Chancen vorne nicht nutzt sollte hinten gewaltig vorsichtig sein. Diese „alte Fußballweißheit“ befolgte die Abwehr um Libero Tobias Wöhry leider nicht. Und so nutzte Dominik Hernandez die erste Gelegenheit der Gäste nach schöner Vorarbeit von Bastian Ass zum Führungstreffer in der 14. Spielminute.

Die Abschlußschwäche der Gastgeber setzte sich in der 20. Minute fort. Wieder scheiterte Egzon Gervalla, der nach einer Ecke nicht genug Druck hinter den Kopfball brachte.

In der 27. Spielminute erhöhte der spielfreudige Dominik Hernandez nach einem Pass in die Schnittstelle der schläfrigen FVO Abwehr auf 0:2. Mit hängenden Köpfen und viel Verunsicherung ging man in die Halbzeit.Nach der Pause kam ein anderes Oberaudorf aus der Kabine. Man spürte dass das Team von Stefan Kolm sich noch nicht aufgegeben hatte. Phillip Mosner erwies seinem Team einen Bärendienst mit einem Foul an Egzon Gervalla im Strafraum und wurde damit doppelt bestraft. Nachdem er in der ersten Hälfte schon gelb sah blieb dem Schiedsrichter nichts anderes übrig als die Ampelkarte. Labinot Gervalla verwandelte den fälligen Strafstoß zum 1:2 Anschlusstreffer (48. Minute).

Der Tabellendritte aus Oberaudorf wollte mit einem Mann mehr nun den Ausgleich. Raubling beschränkte sich aufs Verteidigen der Führung. Der bis dahin glücklose Stürmer Andreas Jüttner hatte in der 68. Minute die nächste dicke Ausgleichschance nach einem Pass von Kapitän Daniel Büsch.

Oberaudorf baute nun mehr Druck gegen 10 Gästespieler auf und das wurde belohnt. Egzon Gervalla mit schöner Flanke von rechts in den Strafraum und dort lauerte der einschussbereite Max Scherff. Mit einer schönen Volleyabnahme glich er die Partie in der 70. Minute zum verdienten 2:2 aus.Noch war einiges auf der Uhr und Oberaudorf setzte nach. Jedoch dauerte es knapp 10 weitere lange Minuten in denen die Gastgeber auf die Führung spielten und Raubling nur noch mit hohen Bällen auf die einzige Spitze Dominik Hernandez agierte.

Der souveräne Schiedsrichter Hans Spiegelberger verwehrte den Gelb-Blauen zwei weitere strittige Elfmetersituationen. Beim dritten Foul im Strafraum binnen weniger Minuten – diesmal an Andreas Jüttner durch Kapitän Eder – blieb ihm nichts anderes übrig als ein weiteres Mal auf den Punkt zu zeigen. Labinot Gervalla zeigte Nerven und legte sich die Kugel ein zweites Mal zurecht. Diesmal schoss er ins andere Eck und das roch Keeper Heller. Doch der konnte den scharf geschossenen Elfer nicht festhalten und war beim Nachschuss des flinken Labinot Gervalla machtlos, 3:2 Führung – Spiel gedreht (78. Min.).

Den Schlusspunkt setzte Andreas Jüttner kurz vor Spielende. Nach einem langen Abschlag durch Keeper Jonny Couto ging es ganz schnell und Andreas Jüttner machte den 4:2 Endstand klar.

Oberaudorf bleibt damit „am Leben“ und sicherte sich dank einer starken zweiten Hälfte und der frühen Ampelkarte drei wichtige Punkte im Rennen um Platz zwei.

Zurück zur Übersicht: A-Klasse 1

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare