Rimsting ohne Chance

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Die erste Besonderheit im Spiel zwischen Rimsting und Aschau gab es bereits vor dem Anpfiff: Aufgrund der Unbespielbarkeit des Aschauer Platzes wurde das Heimrecht kurzfristig getauscht. Rimsting erwischte den besseren Start und drängte Aschau in den ersten fünf Minuten weit zurück. In der achten Minute lag der Ball dann auch im Tor, allerdings war die Sedlbauer-Elf erfolgreich. Pascal Hohndorf zog aus 25 Metern einfach mal ab, der Ball wurde leicht abgefälscht und landete im Kasten. Das Spiel kippte nun völlig, Aschau war die dominante Mannschaft und hatte gegen verunsicherte Rimstinger leichtes Spiel. In der 38. Minute schlug Michael Schäfer einen Freistoß aus 40 Metern Richtung Tor, Andreas Huber stieg am höchsten und lenkte das Leder in den eigenen Kasten. Nach dem Seitenwechsel sahen die gut 40 Zuschauer dasselbe Spiel. Aschau war die bessere Mannschaft und konnte in der 79. Minute auf 3:0 erhöhen, als Fabian Schlueter aus dem Getümmel heraus erfolgreich war und die Partie endgültig entschied. (sed/ste)

Zurück zur Übersicht: A-Klasse 2

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare