Wieder Fußball-Skandal in Rosenheim

Spieler würgt Schiri (16): Spielabbruch!

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Rosenheim - Erneuter Skandal im Fußballkreis Inn/Salzach: Am Sonntagnachmittag musste ein A-Klassen-Spiel nach einer "Würge-Attacke" auf den Schiedsrichter abgebrochen werden.

Die Partie der A-Klasse 2 zwischen FC Bosnia i Hercegovina Rosenheim und dem SV DJK Kolbermoor II in der Innflutmulde wurde in der 75. Minute beim Stand von 1:1 abgebrochen. Was war passiert? Wie uns mehrere User übereinstimmend schilderten, soll ein Bosnia-Spieler zunächst einen Kolbermoorer Akteur am Hals gepackt und zu Boden gestoßen haben. Dies "belohnte" der erst 16-jährige Schiedsrichter völlig zurecht mit einem Platzverweis, der auch im offiziellen System des Bayerischen Fußball-Verbandes (BFV) hinterlegt ist. 

Danach wurde der Schiedsrichter angegriffen. Das hat die Polizei gegenüber rosenheim24.de am Montagmorgen bestätigt. Der Referee soll laut Augenzeugen am Hals gepackt und zu Boden geworfen worden sein. Laut User-Angaben soll es sich beim Übeltäter um einen anderen Spieler von Bosnia als den vom Platz gestellten Spieler gehandelt haben. Auf Nachfrage von rosenheim24.de erklärte die Polizei in Rosenheim jedoch, dass der Täter vermutlich der des Feldes verwiesene Spieler war.

Das Spiel wurde anschließend sofort abgebrochen. Wie uns die User weiter schilderten, musste der junge Unparteiische von den Kolbermoorer Spielern und Zuschauern beschützt werden, bis die Polizei eintraf. Nach Polizeiangaben wurde der Schiedsrichter zum Glück bei der Attacke "nicht schwerer verletzt". Zum genauen Tatablauf konnten die Beamten jedoch noch keine Angaben machen, dieser müsse erst genau ermittelt werden! 

Die Innflutmulde war bereits im Oktober 2012 Schauplatz eines brutalen Übergriffs. Damals war beim Spiel des FC Iliria Rosenheim gegen den ESV Rosenheim der Schiedsrichter so schwer verletzt worden, dass er unter den Folgen bis heute leidet. Der Täter wurde zu 14 Monaten Gefängnis und zur Zahlung von 15.000 Euro Schmerzensgeld verurteilt!

mw

Zurück zur Übersicht: A-Klasse 2

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare