Söllhuben ist Meister!

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Herzlichen Glückwunsch an den SV Söllhuben!

Die Mannschaft von Spielertrainer Matthias Linnemann ist Meister in der A-Klasse 2 und steigt dadurch in die Kreisklasse auf. Die Linnemann-Elf siegte am Samstag mit 11:0 gegen das Schlusslicht aus Nußdorf und machte den Titel somit frühzeitig perfekt. Die Bilanz von 18 Siegen, drei Unentschieden, keiner Niederlage und einem Torverhältnis von 84 Toren und nur 13 Gegentreffern spricht Bände und stellt die beeindruckende Dominanz des SV Söllhuben noch einmal unter Beweis.

"Ich hätte mir keinen besseren Einstand als Trainer vorstellen können. Der gesamte Verein und vor allem die Mannschaft haben sich den Aufstieg mehr als verdient, wir haben eine sensationelle Saison gespielt. Ich möchte mich auf diesem Weg bei den Jungs für das geile erste Jahr bedanken und hoffe, dass sie mich heute am Leben lassen. Das wird ein harter Abend für mich", so Linnemann nach 11:0-Erfolg am gestrigen Samstagnachmittag. 

Linnemann wird ohne Niederlage Meister

Matthias Linnemann hat in seiner bisherigen Karriere viel erlebt. Das erste Jahr als Trainer war für den 34-jährigen, der einst für den TSV 1860 München, den FC Kufstein, den FC Ismaning, den TSV 1860 Rosenheim und den Sportbund Rosenheim spielte, eine ganz besondere Herausforderung. "Am Anfang war ich etwas skeptisch, da ich nicht wusste, was mich als Trainer erwartet. Mit der Zeit habe ich dann jedoch gemerkt, dass ich mich in meiner neuen Rolle sehr wohl fühle, das erste Jahr hätte kaum besser laufen können."

Besonders hervorzuheben ist, dass der SV Söllhuben und Linnemann in der bisherigen Saison noch keine einzige Niederlage hinnehmen mussten und nach 21 Spieltagen mit sage und schreibe 19 Punkten Vorsprung vorzeitig als Meister und Aufsteiger feststehen.

Die gesamte Beinschuss-Redaktion gratuliert dem SV Söllhuben und Erfolgscoach Matthias Linnemann zur Meisterschaft und dem Aufstieg in die Kreisklasse!

Zurück zur Übersicht: A-Klasse 2

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare