Zapf nicht zu stoppen

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Der SV Schonstett konnte sein Heimspiel gegen den TSV Breitbrunn mit 4:2 gewinnen. Bereits in der vierten Minute gingen die Hausherren in Führung. Nach einem schnell ausgeführten Einwurf kam Zapf an den Ball, setzte sich gegen zwei Kontrahenten durch und versenkte den Ball im langen Eck. Nach 25 Minuten hätte Zapf auf 2:0 erhöhen können, doch sein Weitschuss flog knapp über den Kasten. Nach einer halben Stunde kamen die Gäste dann das erste Mal vors Tor und waren prompt erfolgreich. Peter Felixberger wurde von Daniel Seer freigespielt und netzte ein. Philipp Zapf hatte aber die passende Antwort parat, als er zwei Minuten später in eine zu kurz geratene Kopfballrückgabe lief und sicher einschob. Bis zur Pause hätte Schonstett die Führung noch ausbauen müssen, doch Zapf und Grulke scheiterten knapp. In der 60. Minute war es dann Hubert Betztl, der die Vorentscheidung besorgte. Sein Freistoß aus 30 Metern landete unter gütiger Mithilfe von Torhüter Heitauer im Netz. Für das 4:1 war dann Anton Schamberger nach einem Freistoß von Grulke verantwortlich. Breitbrunn konnte zwar in Person von Andreas Jell verkürzen, auf das Spiel hatte das aber keinen großen Einfluss mehr, sodass es beim Schonstetter Heimsieg blieb. (ott/ste)

Zurück zur Übersicht: A-Klasse 2

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare