Albaching festigt Relegationsplatz!

  • schließen
  • Weitere
    schließen

- Gelbrote Karten: (77.) TSV Schnaitsee: Schederecker Dominik Nr. 5: wg. wiederholtem gelbwürdigen Foulspiels

- Schiedsrichter: Hr. Christian Böckl vom SV Höslwang: Beurteilung: sicher, gut und ruhig (immer souverän)

- Zuschauer: 75

- Beste Spieler Heim SV Albaching: Christian Hinterberger, Josef Grabl jun.

- Beste Spieler Gast TSV Schnaitsee: Dominik Herbst, Sebastian Reinthaler

 

Tore:

1:0 (20.) SV Albaching: Matthias Bareuther Nr. 11:

Angriff über rechts, Flanke von Thomas Lindner auf die linke Strafraumseite, Kopfball-Traumtor ins rechte lange obere Eck zum 1:0; unhaltbar für den TSV-Keeper.

2:0 (87.) SV Albaching: Christian Bareuther Nr. 9:

Angriff über die Mitte, Matthias Bareuther gibt auf seinen Bruder Christian Bareuther ab, der sich geschickt freiläuft und flach ins linke untere Eck zum 2:0 trifft; die Erlösung für Albaching.

 

Groß-Chancen:

(1.) SV Albaching Nr. 10 Thomas Lindner:

scheitert alleinstehend vor dem TSV-Tor aus ein paar wenigen Metern.

(12.) SV Albaching Nr. 11 Matthias Bareuther:

scheitert alleinstehend vor dem TSV-Tor, Torwart von Schnaitsee hält den Lupferer.

(50.) TSV Schnaitsee Nr. 4 Sebastian Reinthaler:

Elfmeter nach Foul des SVA im SVA-Strafraum, doch Reinthaler schießt mit einem satten Schuss direkt an den linken Pfosten; kein Tor!

(56.) SV Albaching Nr. 10 Thomas Lindner:

schießt knapp am linken Pfosten vorbei.

(70.) SV Albaching Nr. 11 Matthias Bareuther:

schießt knapp am rechten Pfosten vorbei, nachdem er den TSV-Torwart bereits ausgespielt hatte.

 

Spielbewertung allgemein:

1. Halbzeit: SVA beginnt offensiv- und willensstark. Nach den zwei hundertprozentigen Chancen des SVA in der 1. und 12. Minute "schläft" Albaching ein bischen ein und der TSV Schnaitsee kommt zu seinen ersten Angriffen. Das 1:0 des SVA fiel dann genau in der Zeit, wo Schnaitsee besser ins Spiel fand. Später in der ersten Halbzeit wird es ein offener Schlagabtausch, Schnaitsee kommt zu mehreren Freistößen aufs SVA-Tor aus jeweils um die 25 Metern.

2. Halbzeit: Gleich nach fünf Minuten Elfmeter für Schnaitsee, doch diese nutzen die Chance zum Ausgleich nicht und nageln den Strafstoß an den linken Pfosten. Glück für Albaching. Schnaitsee lässt allerdings nicht locker und will anderweitig den Ausgleichstreffer erzielen. Im Verlauf der ersten 20 Minuten der zweiten Halbzeit wird es ein offener Schlagabtausch mit mehreren Chancen auf beiden Seiten, wenn auch keine hochwertigen dabei waren. Ab der 75. Minute wird Schnaitsee wieder stärker, einzig Patrick Kainz läuft beim SV Albaching noch, der Rest scheint wieder ein wenig "eingeschlafen". Ab der Gelbroten Karte für Schnaitsee waren diese zwar einen Mann weniger, doch man erkannte keinen Unterschied im Spiel. Zum Schluss der zweiten Halbzeit "wachte" Albaching allerdings wieder auf, und drängte nach vorne, um mit einem weiteren Treffer die Entscheidung und die Erlösung zu suchen. Dies gelang dann schließlich drei Minuten vor dem Ende.

Fazit: Alles in allem, aufgrund der größeren Chancen, war der SVA-Sieg allerdings absolut verdient. Der zweite Platz wurde in einem spannenden "Kampf-Sieg" gesichert und die Relegation kann kommen. Albaching braucht nämlich nur noch einen Sieg aus drei Spielen, um sich die Relegation endgültig zu sichern. Eine Leistungssteigerung gegenüber dem Spiel gegen Schnaitsee wird dabei allerdings von Nöten sein.

 

Johannes Wimmer (Stadionsprecher SV Albaching)

Zurück zur Übersicht: A-Klasse 3

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare