Aßling rutscht in den Keller

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Der TSV Aßling muss langsam aber sicher den Blick Richtung Tabellenkeller richten. Im Spiel gegen den Tabellenletzten Edling kam man mit 1:5 unter die Räder. Dabei begannen die Gastgeber stark und drängten die Edlinger zurück in deren Hälfte. Doch nach zehn Minuten musste man völlig überraschend den Rückstand hinnehmen: Nach einer Ecke schraubte sich Benjamin Geiger am höchsten und köpfte ein. Aßling war aber nicht geschockt, sondern drängte auf den Ausgleich. In der 24. Minute scheiterte Sebastian Kerschbaumer mit einem Schuss aus 15 Metern nur denkbar knapp. Nach 37 Minuten machte es Alex Wolf dann besser: Nach einem Einwurf verlängerte Rexhepi den Ball weiter, Alex Wolf stand richtig und köpfte ein. Noch vor dem Seitenwechsel gingen die Gäste wieder in Führung, als Benedikt Schweiger den Ball aus kurzer Distanz über die Linie drückte. Drei Minuten nach dem Wiederanpfiff rappelte es erneut im Kasten der Aßlinger. Wieder war es Schwaiger, der nach einer Ecke erfolgreich war. Aßling ging nun völlig unter und musste noch weitere Gegentore von Geiger und Blaschke hinnehmen. (ker/ste)

Zurück zur Übersicht: A-Klasse 3

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare