SVO bremst Rechtmehring aus

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Die Zweitvertretung des SV Ostermünchen hat dem zuletzt so erfolgreichen SC 66 Rechtmehring mit einem 2:0-Auswärtssieg den Wind aus den Segeln genommen. Die Rechtmehringer vergaben einfach zu viele Torgelegenheiten, um als Sieger vom Platz zu gehen. Die Ostermünchner begannnen engagiert und erspielten sich etwas überraschend schnell eine Feldüberlegenheit, konnten aus ihren Chancen aber zunächst kein Kapital schlagen. Es brauchte schon einen Standard um für den ersten Treffer der Partie zu sorgen. Die Leihgabe der ersten Mannschaft, Markus Prechtl, legte sich aus 18 Metern den Ball zurecht und schlenzte ihn sehenswert ins kurze Eck. Nun waren die Rechtmehringer jedoch wacher und drückten auf den Ausgleich. So scheiterte Thomas Brandl mit einem Schuss am Pfosten und auch zahlreiche weitere SCR-Chancen blieben ungenutzt. Nach dem Seitenwechsel kam die Heimelf zwar motiviert aus der Kabine, konnte sich aber nicht mehr so viele Torgelegenheiten erspielen. Die Gäste verstanden es gut das Spieltempo immer wieder zu verschleppen und so den Rechtmehringer Angriffen den Wind aus den Segeln zu nehmen. Dirscherl sogte in der 80. Spielminute nach einem Konter dann sogar für die Entscheidung zugunsten des SVO. (bre/rec)

Zurück zur Übersicht: A-Klasse 3

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare