TSV 1932 Aßling - DJK SV Edling II 1:3

Edling erzielt die ersten Auswärtstore und gewinnt

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Die Spieler des TSV Assling hatten nach 3 harten englischen Woche Zeit zum durch atmen um die Energiereserven wieder auf zu laden. Anscheinend hat der Erholungsprozess zu lange gedauert. Die Mannschaft von Coach Lechleiter verlor das Heimspiel verdient mit 1:3.

Edlings Reserve, die bis um heutigen Spieltag auswärts mit 4 Niederlagen und 0:15 Toren bisher nichts holen konnten, wollten heute unbedingt die Trendwende einleiten. Die ersten 25 Minuten sahen die rund 60 Zuschauer ein ausgeglichenes Spiel. In der 25. Minute klärt Markus Spötzl nach einer Ecke gerade noch auf der Linie, das wäre das 0:1 gewesen. Der TSV zeigte keinerlei Ansätze für eine torgefährliche Aktion und als das Spiel so dahin "blätscherte" und man mit einem 0:0 zur Pause rechnete kam nochmal Schwung in die Partie. Tobias Spötzl haut den Ball aus ca. 20 Metern halbrechte Position direkt aufs Tor. Keeper Svoika hat keine Chance und der Ball schlägt im Tor rechts oben ein. Eine verdiente 0:1 Führung für die Gäste. Kevin Mayr hat nur 1 Minute später seinen Nerven nicht im Griff. Er stoß Dimitrijevic mit beiden Händen um, direkt vor den Augen des Schiedsrichter Zimmers. Für diese Unsportlichkeit gab es Gelb. Aber damit noch nicht genug Mayr reklamiert weiter und bekommt gleich noch eine Gelbe und damit Gelb Rote Karte und darf eher zum duschen. In der Nachspielzeit kann Beisswenger einen Eckkopfball nur an die Latte setzten und nicht ins Tor bringen.

In der 51. Spielminute bringt sich der Abwehr selbst in Bedrängnis als Mertl und Spötzl die Situation spielerisch lösen wollen gelangen die Gäste an den Ball. Pass in die Mitte Ablage in die Mitte und Pfeilstetter schiebt dankend zum 0:2 ein. Daraufhin ließen die Asslinger die Köpfe hängen. In der 71. Minute gelingt den Gästen wahrscheinlich der Treffer des Spieltages. Im Mittelfeld erkämpfen Sie sich den Ball, Bacher dreht sich mit Ball um Spieler und die eigene Achse und zieht ca. ein Meter hinter der Mittellinie ab. TSV Keeper Svoika steht am Sechzehner und kann nur noch zusehen, Bacher trifft den Ball optimal und über Svoika zum 0:3. Damit war die Partie endgültig gelaufen. Mertl verkürzt in der 81. Minute nach Ablage Dimitrijevic zum 1:3. Danach kommt Assling noch zu weiteren Möglichkeiten aber der Gästekeper macht Sie alle zu nichte.

In Summe eine verdiente Niederlage des TSV. Die Einstellung und Körpersprache stimmte heute nicht. Aber wie sagte schon der berühmte Stepanovic: "Lebbe geht weiter" so auch die Spiele des TSV, der TSV wird im nächsten Spiel schon wieder anders auftreten.

Pressemeldung TSV Aßling (Felix Zeibe)

Zurück zur Übersicht: A-Klasse 3

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare