TSV Soyen - SV Prutting 1:2

Prutting bezwingt Soyen und holt wichtigen "Dreier"

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Soyen - Der TSV Soyen hat momentan ein Heimspielproblem. Auswärts Top und Daheim eher Flopp? Nach einen kurzem Abtasten beider Mannschaften eroberte sich das Heimteam die Überlegenheit.

Service:

° Zur Spielstatistik

° Zur Tabelle

Der TSV erarbeitete sich viele gute Torchancen. Aber diese wurden nicht mit der letzten Konsequenz genutzt. Insgesamt sah die erste Halbzeit vielversprechend aus. Der SV Prutting kam zwar ebenfalls zu Chancen, doch von diesen ging keine Gefahr aus. Die Göschl-Elf stand gut, spielte gefällig und verschob auch sehr schön die Seiten. Kurz vor der Halbzeit gab es für Soyen noch eine sehr gute Möglichkeit, in Führung zu gehen. Doch (mal) wieder wurde dies nicht genutzt. Letztendlich ging es mit einem 0:0 in die Halbzeit.

Als Zuschauer konnte angenommen werden, dass in der 2ten Halbzeit endlich die Tore für das Heimteam fallen würden. Doch weit gefehlt. Der SV Prutting kam mit viel Schwung aus der Kabine und nahm sogleich das Ruder an sich. Soyen wirkte wie versteinert. Das, was in der ersten Hälfte alles noch so wunderbar klappte, war auf einmal weg. Prutting kombinierte teilweise durch das Mittelfeld der Soyener und erarbeitete sich so immer wieder gefährliche Chancen. In der 53. Minute hatte der TSV noch eine gute Möglichkeit für den Führungstreffer. Doch dann kam die 57te Minute. Im Strafraum sprang dem Soyener Redenböck Mats der Ball an die Hand. Der sehr gute Schiedsrichter konnte nur auf den 11 Meterpunkt deuten. Den fälligen Strafstoß verwandelte Georg Niedermayer eiskalt ins linke Eck. Ersatzkeeper Karl Max hatte keine Chance. Der TSV gab sich zwar zu keiner Zeit auf aber ein Kräfteverschleiß konnte festgestellt werden. Außer einen paar Ecken oder Freistößen kam bei Soyen nichts nennenswertes mehr. Zur sehr war Prutting am drücken. In der 86 Minute erhöhte Dominik Bürkner auf 0:2. Dem ging allerdings eine strittige Szene voraus. Ca. 25 m vor dem Tor kam es zu einem Zwischenfall von einem Soyener und einem Pruttinger. Soyen plädierte auf Foul, die Verteidigung blieb stehen und wartete auf den ausbleibenden Pfiff. Der SV spielte weiter. Von links kommend konnte der erste Schuss auf das Gehäuse des TSV Soyen durch eine starke Parade vom Keeper noch verhindert werden. Doch der Ball war noch immer heiß und im 16er. Die mittlerweile aufgerückte Abwehr konnte dennoch nicht verhindern, dass Bürkner zum 0:2 erhöhte.

Anstatt allerdings aufzugeben, schaltete Soyen nun einen Gang höher. In der 92 Minute gelang Thomas Probst noch der Anschlusstreffer. Doch dieses aufbäumen kam zu spät. Soyen verliert nach einer schwacher Vorstellung in der 2ten Halbzeit klar mit 2:1.

Fazit: Der TSV Soyen spielte vor knappen 65 Zuschauern mit zwei verschiedenen Gesichtern. Der SV Prutting gewann aufgrund starker 2ter Halbzeit verdient.

An dieser Stelle muss ich ein Lob an den Schiedsichter Manfred Aumayer geben. Er führte das Spiel sehr gut und vertrat seine klare Linie. Auch wenn manche Zuschauer das anders sahen.

Pressemitteilung TSV Soyen

Rubriklistenbild: © pa

Zurück zur Übersicht: A-Klasse 3

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare