Nächste Aßlinger Pleite

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Es bleibt dabei. Der TSV Aßling hat derzeit die Seuche am Fuß. Auch bei ihrem Gastspiel in Maitenbeth musste die Bergmann-Elf die Heimreise ohne Punkte im Gepäck antreten. Das Spiel war von Anfang an äußerst umkämpft. Gelungene Kombinationen gab es kaum zu bestaunen. In der 14. Spielminute wurde Stefan Djermester allerdings im Aßlinger Strafraum mit unfairen Mitteln gestoppt. Dem Schiedsrichter blieb nichts anderes übrig, als auf Strafstoß zu entscheiden. Diesen verwandelte Rainer Sewald souverän. Ansonsten prägte das Spiel vor allem viel Kampf und Krampf. Chancen waren auf beiden Seiten Mangelware. So ging es mit der knappen Maitenbether Führung in die Pause. Nur wenige Minuten nach Wiederanpfiff gelang den Maitenbethern dann der zweite Treffer. Bernd Kleber schickte Stefan Djermester mit einem Steilpass auf die Reise, dieser ließ sich die Chance nicht entgehen und schob gekonnt zum zweiten Treffer ein. Maitenbeth konzentrierte sich nun vor allem auf die Defensive und verwaltete das Ergebnis souverän. Die Aßlinger waren nun zwar bemüht, klare Torchancen konnten sie sich aber nicht erspielen. So blieb es beim Sieg der Heimelf. (bre/ric)

Zurück zur Übersicht: A-Klasse 3

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare