Soyen zittert sich zum Sieg

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Der TSV Soyen entführte am Sonntagnachmittag drei Punkte aus Schechen und feierte einen etwas glücklichen Sieg. Das Heimteam geriet schon früh in Rückstand: Nach nur sieben Spieminuten erzielte Domink Huber aus etwa 16 Metern das zwischenzeitliche 0:1. In der ersten Spielhälfte war die Partie ausgeglichen, doch der SVS mit mehr Ballbesitz. Folgerichtig in der 29. Minute der Auslgeich durch Dominik Boujnah, der einen Freistoß aus rund 50 Metern auf das Tor von Markus Stangl brachte. Der TSV-Keeper sah bei dem Gegentreffer sehr schlecht aus. Der SV wollte jetzt mehr und konnte auch sofort nachlegen: Tolles Zuspiel von Dell Anna auf Cosimo Micelli, dieser hatte aus kurzer Distanz keine Probleme und schoss das 2:1 (35.). Während der SV es verpasste, die Führung weiter auszubauen (Staudacher vergab eine gute Chance), gelang Soyen der Ausgleich: Ein Hammer-Freistoß von Alex Groeger landete im Tor der Heimelf, Baumann hatte kaum eine Abwehrchance. In der 45. Strafstoß für den SV, doch Lechner knallte das Leder an die Latte. Nach dem Seitenwechsel Schechen am Drücker, die Heimelf wollte unbedingt den Dreier einfahren. Doch der Treffer fiel auf der Gegenseite. Während der SV in der gegnerischen Hälfte den Ball verlor, konterte der TSV Soyen die Gastgeber eiskalt aus. Thomas Probst war es, der in der 67. den Angriff wunderbar abschloss und dem TSV den Sieg bescherte. Der Auswärtssieg sicherlich glücklich, denn vielen Schechen nutzte die Chancen einfach nicht konsequent genug. (mbö/mik)

Zurück zur Übersicht: A-Klasse 3

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare