Achte Niederlage in Folge

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Sowohl für die erste als auch für die zweite Mannschaft der SG reichte es nicht für eine erfolgreiche Verabschiedung in die Winterpause. Der Tabellenletzte traf zu Hause auf den SV DJK Emmerting, kämpfte und musste letztendlich wieder eine herbe Niederlage einstecken. Bis zur 16. Minute dauerte es, ehe es für die Gäste das erste mal klingelte. Maximilian Huster nahm seinen Mut zusammen und schloss aus gut 20 Metern ab, Torhüter Kaiser hatte keine Abwehrmöglichkeit und musste zuschauen, wie der Ball zum 0:1 ins Tor segelte. Doch ganz kampflos waren die Kirchweidacher heute nicht. Gleich nach der Führung erarbeitete sich auch die Heimelf eine Chance durch Siegert. Keeper Starflinger entschärfte jedoch. In der 23. Minute jubelten die Gäste dann bereits zum zweiten Mal. Ein ärgerlicher Fehler von Keeper Kaiser ließ den Freistoß von Bortner ins Tor springen. Kurz nach der Pause mussten die Kirchweidacher zu zehnt weiterspielen, da sich Werner Kraus die Gelb-Rote Karte abholte. In der 60. Minute dann die Vorentscheidung. Ein Spieler der SG kam mit der Hand im Strafraum an den Ball und der Schiri zeigte auf den Punkt. Gruber vollendete eiskalt zum 0:3. Dann erweckte die SG jedoch ihren Kampfgeist und kam zum 1:3. Fienhold traf aus knapp 25 Metern nach einem Eckball. Nur kurz darauf das 2:3 für die Heimelf durch Obermaier, der durch einen Weitschuss glänzte. Ein Unentschieden hätten die Spieler der SG wirklich verdient gehabt. Wenn eine Mannschaft jedoch einmal hinten drin steckt, kommt meist zum fehlenden Glück auch noch ein Hauch Pech dazu. So musste die SG in der 88. Minute das 2:4 hinnehmen. Ramerth kam nach einem erneuten Torwartfehler an den Ball und schob zum Endstand ein. So wird das Motto nach der Winterpause für die Reserve der SG wohl "Schadensbegrenzung" heißen. (tas/sg)

Zurück zur Übersicht: A-Klasse 5

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare