Dickes Ausrufezeichen - 1860 feiert ersten Heimsieg

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Aus dem Jahnstadion berichtet Tobias Ruf

Da ist er endlich, der lang ersehnte erste Heimerfolg für den TSV 1860 Rosenheim. Gegen die SpVgg Hankofen-Hailing feirten die Sechziger einen umkämpften aber letztlich verdienten Sieg.

Die Mannschaft von Patrick Peltram siegte in einer packenden Begegnung mit 2:1 (2:1) und holt damit drei ganz wichtige Punkte im Abstiegskampf der Bayernliga Süd.

Blitzstart ebnet den Weg

Markus Einsiedler brachte die Hausherren bereits nach fünf Minuten per Kopf in Führung, 1860 hatte die Partie in der Anfangsphase komplett unter Kontrolle. Die Gäste fanden nicht ins Spiel und wussten sich gegen die gut organisierten Hausheren nur mit Fouls zu wehren.

Torjäger Slaven Jokic, der bereits in der Vorwoche den entscheidenden Treffer zum Sieg in Sonthofen erzielte, erhöhte nach 17 Minuten auf 2:0, Hankofen-Hailing war vom forschen Auftritt des Tabellenvorletzten sichtlich überrascht.

Das einzige, was man dem TSV an diesem Nachmittag vorwerfen konnte,. war die mangelnde Chancenverwertung in der ersten halben Stunde. So kamen die Gäste nach einem unnötigen Strafraum-Foul von Ivan Karakostov an Fabian Burmberger urplötzlich wieder zurück ins Spiel.

Sechzig-Bollwerk hält stand

Schiedsrichter Wolfgang Wallesch zeigte auf den Elfmeterpunkt, 60-Keeper Patrick Schorpp konnte den Strafstoß zwer parieren, doch Christian Schedlbauer brachte den Nachschuss im Rosenheimer Gehäuse unter.

1860 verlor fortan ein wenig die spielerische Linie, die Partie gestaltete sich zunehmend ausgeglichen.

Die SpVgg erhöhte im zweiten Durchgang den Druck, doch die Abwehr der Hausherren stand wieder einmal gut gestaffelt und hielt der Angriffswelle stand.

Licht am Ende des Tunnels

Nach dem Abpfiff gab es bei den Rothosen kein Halten mehr. Spieler, Fans und Verantwortliche lagen sich in den Armen und feierten den zweiten Sieg in Serie ausgelassen.

Der TSV ist nun seit vier Spielen ohne Niederlage und bis auf einen Punkt auf den Relegationsplatz herangerückt.

 

Zurück zur Übersicht: Bayernliga Süd

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare