Vorschau: SV Kirchanschöring - SV Pullach

"Gegen Tabellenführer Pullach können wir nur gewinnen!"

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Immer was los beim SV Kirchanschöring! Jubel und Trubel, von dem der Tabellenführer nur träumen kann.

Kirchanschöring - Einen wahren Klassenkampf oder Fußball aus zwei völlig verschiedenen Welten können die Zuschauer am Samstag in der Bayernliga Süd beim SV Kirchanschöring erwarten: Da der Land-Verein SVK - dort der ungeschlagene und souveräne Tabellenführer aus dem Süden Münchens, der SV Pullach. Anpfiff an der Laufener Straße ist um 15:00 Uhr.

Die Pullacher "Raben", sind gespickt mit professionellen Fußballern - unter anderem steht immer noch Ex-Löwen-Keeper Michael Hofmann im Kasten. Auch Frank Schmöller, der Pullacher-Coach, war früher Profi, unter anderem beim Hamburger Sport-Verein.

Hier der Zuschauermagnet - dort der sportliche Überflieger

Die Fahrt des Bayernliga-Spitzenreiters ins Salzachtal an den Waginger See ist deshalb eine Reise in eine andere Fußball-Welt: Viele, vielleicht sogar emotionale Zuschauer - fünf bis sechsmal so viele wie im verschlafenen Münchner Vorort Pullach - erwarten die Münchner beim SVK. Und dessen Verantwortliche freuen sich, auf den Tabellenführer: "Wir haben gegen Pullach ein leichtes Heimspiel. Da gehe ich von einem klaren Heimsieg aus", sagt SVK-Coach Patrick Mölzl mit einem Augenzwinkern.

Allerdings befand Mölzl schon beim tollen Auswärtsauftritt in Unterföhring am letzten Wochenende, dass "aber vier bis fünf Spieler" auf dem Platz standen, "die direkt aus mindestens sieben oder acht Wochen Verletzung" kämen. Da fehle dem Team "hinten raus der Dampf".

Pullachs Torjäger mit mehr Treffern als der gesamte SVK

Was die Gegentore betrifft, ist der Primus der Bayernliga Süd mit dem SVK sogar gleichwertig (12). Pullach erzielte mit 31 Toren allerdings dreimal so viele Kisten wie die Elf von Ex-Profi Mölzl. Alleine Torjäger Ngu'Ewodo, hat mehr Kisten auf dem Konto, als die gesamte SVK-Elf.

Ein alles in allem absolut ungleiches Duell werden somit die Zuschauer im Stadion an der Laufener Straße erleben und vielleicht auch die Spieler vom Tabellenführer aus Pullach, die sich so eine Atmosphäre und Unterstützung sicherlich auch einmal zu Hause wünschen würden.

70 Jahre gelb-schwarze Trikots - ein Grund zu Feiern!

Im Anschluss an das Bayernliga-Match, nach dem U23 Spiel gegen den ASV Grassau (17:15 Uhr), feiern die Gelb-Schwarzen ihren 70. Geburtstag - mit Blasmusik in der Hans-Straßer-Halle und dem Konzert der Guten A-Band um Ex-SVK- und Wacker Burghausen Stürmer Günter Wimmer.

_

Michael Wengler

Zurück zur Übersicht: Bayernliga Süd

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare