SV Heimstetten - SV Kirchanschöring 2:1

Schmidhuber-Treffer reicht SVK nicht für Punktgewinn

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Mehr war nicht drin: Kirchanschöring musste sich am Freitagabend letztendlich verdient geschlagen geben.

Heimstetten - Eine knappe Niederlage musste der SV Kirchanschöring am Freitagabend beim SV Heimstetten hinnehmen. Ein später Anschlusstreffer von Stephan Schmidhuber reichte nicht, um die Partie noch zu drehen.

Schon in Minute Eins hatte Heimstetten durch Orhan Akkurt die Chance zum 1:0, doch der Goalgetter schoss das Leder über den SVK-Kasten in die Wolken. Die Gelb-Schwarzen setzten erste Zeichen durch Manuel Omelanowsky und den kurzfristig reaktivierten Stephan Schmidhuber, in der fünften und neunten Minute.

Das 1:0 für die Gastgeber vom SVH fiel nach einer Flanke von rechts, als Manuel Duhnke am Elfmeterpunkt das Leder volley per Innenriss ins linke Toreck des SVK-Gehäuses beförderte.

Heimstetten nun am Drücker: In der 21. war es wieder Orhan Akkurt, der an SVK-Torwart Schlosser scheiterte, in der 24. Minute rettete wieder Schlosser.

Service:

° Zur Spielstatistik

° Zur Tabelle

Nur eine Minute später hätte Manuel Omelanowsky nach einem Angriff über rechts mehr aus der Situation machen können. Heimstetten war fünf Minuten später wieder gefährlich, nach einem Freistoß von links segelten alle am Leder vorbei. In der zweiten Halbzeit standen die Gelb-Schwarzen besser. Die Mölzl-Elf kontrollierte das Spiel, nur die Chancen blieben Mangelware.

Mit dem ersten gefährlichen Angriff erzielte der Goalgetter Orhan Akkurt in der 63. Spielminute das 2:0 für die Heimelf, die Partie schien gelaufen.

Die Gelb-Schwarzen gaben trotzdem nicht auf, Stephan Schmidhuber erzielte noch den Anschlusstreffer, doch mehr war für den SVK nicht mehr drin.

Michael Wengler

Zurück zur Übersicht: Bayernliga Süd

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare