Baldham scheitert am Aluminium

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das in beiden Lagern mit großer Spannung erwartete Aufeinandertreffen im ligahöchsten Ebersberger Landkreisderby konnte teilweise die Erwartungen in die Partie nicht erfüllen. Die Mannschaft von Ebersbergs Trainer Gzim Shala wusste um die Stärken der Heimelf, entsprechend defensiv agierte sie. Erst nach 20 Minuten bot sich die erste Chance im Spiel für die Gastgeber, die jedoch nicht zu Ende gespielt werden konnte. Kurz darauf wollte es Sebastijan Cacic zu genau machen als er energisch auf das Tor von Ebersbergs Viktor Nagy zusteuerte. Sein Abschluss aus 12 Metern ging an den langen Pfosten. Nach dem Seitenwechsel das gleiche Spiel, Ebersberg machte die Räume eng, Baldham-Vaterstetten versuchte die Lücken zu finden. Es war erneut Sebastijan Cacic, der an diesem Abend einfach kein Glück hatte. Nach sehenswertem Antritt ging sein Schussversuch wieder nur an den Pfosten - Nagy wäre ohne Chance gewesen (60.). Kurz vor Spielende hätte SCBV-Angreifer Patrick Held zum Mann des Tages werden können. Nach seinem Ballgewinn im Mittelfeld ließ er zwei Verteidiger aussteigen und steuerte auf das Tor der Gäste zu. Mit einem Gewaltschuss hämmerte er den Ball aus 10 Metern an die Querlatte. Dreimal Aluminium war die einzige Ausbeute für den SC Baldham-Vaterstetten an diesem torlosen Abend, da sie aus dem spielerischen Übergewicht und den besseren Chancen nichts machen konnten. Der TSV Ebersberg kann mit dem Punkt gut leben. (bald/hub)

Zurück zur Übersicht: Bezirksliga Ost

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare