Ebersberg patzt

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Am 14. Spieltag hat es auch die bisher daheim so dominant auftretenden Ebersberger erwischt. Gegen Ottobrunn setzte es die erste Heimpleite. Die Gastgeber, bei denen Keeper Viktor Nagy angeschlagen in die Partie ging, gerieten nach einer Viertelstunde in Rückstand. Einen Freistoß von der linken Seite faustete der Ebersberger Schlussman vor die Füße von Falk Schubert, der keine Mühe hatte locker einzuschieben. Keine fünf Minuten später wurde Timo Aumayer steil geschickt und konnte das 0:2 markieren. Nach 31 Minuten gaben die Hausherren das erste Lebenszeichen von sich. Ein Barthuber-Freistoß über die Mauer verfehlte jedoch haarscharf das Kreuzeck. Die Eber fortan am Drücker und sogleich mit einer Doppelchance. Matthias Lechners Linksschuss entschärfte Ottobrunn-Keeper Hadler aber ebenso wie Barthubers anschließenden Kopfball (38.). Nach dem Seitenwechsel verpasste Wieser den Anschluss. Zunächst konnte sein Freistoß weggefaustet werden, ehe er den Nachschuss über den Kasten setzte. Statt 1:2 stand es kurz darauf 0:3. Nach einem Fehlpass im Mittelfeld fasste sich ein Ottobrunner aus 30 Metern ein Herz und Konrad Voglsinger fälschte das Leder unhaltbar ins eigene Tor ab. Die Messe war nun gelesen, doch die Randmünchener hatten noch nicht genug. Nach einem Konter lief Michael Hachtel alleine auf Nagy zu und schob das Spielgerät zum Endstand flach ein. Da das Baldham-Spiel ausgefallen ist, bleibt Ebersberg trotz dieser Pleite auf Rang 2, punktgleich mit Waging und bereits mit vier Zählern Rückstand auf Traunstein. (csl/tsv)

Zurück zur Übersicht: Bezirksliga Ost

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare