VfL Waldkraiburg vor dem Saisonstart

VfL startet zuversichtlich in die neue Bezirksligasaison

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Obere Reihe v.l.n.r.: Andreas Marksteiner (sportl. Leiter), Daniel Meisig, Hermann Plez, Raimond Manherz, Daniel Wildt, Marcel Gremauld, Leonhard Hinterleitner, Ferdinand Hinterleitner, Serhat Kocak, Simon Mundig, Benjamin Hasanovic, Norbert Feil, Markus Sedlaczek.

Waldkraiburg - Mit dem Heimspiel am Samstag gegen den TSV Ottobrunn starten die Fußballer des VfL Waldkraiburg in die neue Saison der Bezirksliga Ost. Abteilungsleiter Marcus Dickow, sportlicher Leiter Andreas Marksteiner und das Trainergespann Gerry Kukucska/Anton Weichhart sehen sich für die neue Spielzeit gut gerüstet.

Gleich 4 Spieler aus dem eigenen Nachwuchs schafften den Sprung in den Kader der 1. Mannschaft. Torwart Bekir Karatepe durfte Ende der letzten Spielzeit schon öfter sein Können unter Beweis stellen ist ein vollwertiger Ersatzmann für Stammkeeper Domen Bozjak. Auch seine Mannschaftskollegen aus der U19, mit denen er den Aufstieg in die Bezirksoberliga feiern durfte, Edwin Hadzic, Dmytro Morozov und Abdullah Eryilmaz durften in diesem Jahr schon Bezirksligaluft schnuppern.

Mit Birol Karatepe kehrt vom TSV Ampfing ein erfahrener Spieler nach Waldkraiburg zurück. Birol, der in der Nachwuchsabteilung des VfL ausgebildet wurde, verließ seinen Heimatverein im Jahr 2006 und spielte für den FC Türkspor Waldkraiburg, dem SV Aschau und dem TSV Ampfing. Für Andreas Marksteiner war es eine Herzensangelegenheit den heute 30-jährigen zurückzuholen! Ein weiterer Rückkehrer vom TSV Ampfing ist Patrick Keri. Der Waldkraiburger war im Vorjahr zu den Schweppermännern gewechselt, kam jedoch meist nur zu Kurzeinsätzen. Beim VfL soll er wieder für Belebung auf der rechten Außenbahn sorgen.

Beim dritten Neuzugang handelt es sich auch um ein bekanntes Gesicht. Stürmer Codrin Peii spielte bereits 2006 im zarten Alter von 18 Jahren beim VfL und blieb bis 2009. Nach seiner Rückkehr in sein Heimatland Rumänien spielte er für verschiedene Vereine, zuletzt für den ACS Progresul Pecica in der 4. Rumänischen Liga. Für diesen Club spielte auch Razvan Rivis bevor er 2015 zum VfL wechselte. In der Saison 2014/15 erzielten Peii und Rivis für den ACS insgesamt 32 Tore und verpassten den Aufstieg in die 3. Liga nur knapp! Peii soll nun die Lücke schließen die Nebojsa Gojkovic im Sturmzentrum hinterlässt (Gojkovic und Urban Halozan haben den VfL mit unbekanntem Ziel verlassen).

Einstelliger Tabellenplatz das Ziel!

Neuzugang Nummer 4 ist Flavius Cuedan. Der 23-jährige Mittelfeldspieler kommt wie Peii und Rivis ebenfalls aus Rumänien. Sein Wechsel nach Waldkraiburg kam auf Vermittlung von Trainer Gerry Kukucska zustande. Zuletzt spielte Cuedan für die Vereine FC Botosani, CS Soimii Pancota und den FC Olt Slatina in verschiedenen rumänischen Ligen. Noch liegt die Spielgenehmigung des bayr. Fußballverbandes für Cuedan noch nicht vor. Die Verantwortlichen sind aber noch zuversichtlich, dass diese bis zum ersten Punktspiel vorliegt. In den harten Wochen der Vorbereitung haben die Neuzugänge schon bewiesen, dass sie echte Verstärkungen für den VfL sind.

Das Saisonziel ist wieder ein einstelliger Tabellenplatz, allerdings darf es gerne etwas besser sein als im Vorjahr (Platz 9). Ein besonderes Augenmerk soll vor allem auf die eigenen Nachwuchsspieler geworfen werden. Nach der sehr guten Ausbildung im VfL-Juniorenbereich sollen die Talente nun langsam an den Bezirksligakader herangeführt werden!

Pressemeldung: VfL Waldkraiburg

Zurück zur Übersicht: Bezirksliga Ost

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare