SV Ostermünchen - TSV Moosach/Grafing 0:2

Ostermünchen gegen den Spitzenreiter nah dran!

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Eine solide Leistung gegen die Moosacher Angreifer zeigte die Ostermünchner Defensive um Daniel Anemüller (weiß). 

Ostermünchen - Mit 0:2 verlor der SV Ostermünchen letztlich vor eigenem Publikum gegen den Spitzenreiter aus Moosach. Dabei hatte die Mannschaft von Manfred Thaler über 90 Minuten lang einen großen Kampf gezeigt, agierte taktisch sehr diszipliniert, zeigte phasenweise ein gefälliges Kombinationsspiel – belohnte sich aber, wie so oft in der Saison, erneut nicht. Am Ende hatte so der clevere Tabellenprimus die Nase vorn.

Vor allem in der ersten Hälfte erspielten sich die Ostermünchner gute Torchancen. Die erste davon gab es nach einer knappen Viertelstunde, als Florian Schinzel einen Freistoß scharf ans Tor brachte, doch sämtliche SVO-Füße den Ball knapp verpassten. Unmittelbar im Anschluss musste Moosachs Keeper Michael Pohn sein ganzes Können aufbringen, um eine scharfe Direktabnahme von Schinzel aus zentraler Position zu entschärfen.

Service:

Die Gäste waren hingegen nur bei Standard-Situationen gefährlich, doch die Ostermünchener Defensive um Daniel Anemüller behielt im eigenen Strafraum die Lufthoheit. Die beste Möglichkeit hatten die Hausherren nach einer guten halben Stunde Spielzeit, als sie weit aufgerückte Moosacher auskonterten. Doch mit unglücklichen Laufwegen konnte Ostermünchen das Drei-gegen-eins-Überzahlspiel nicht zum Führungstreffer nutzen. Kurz nach dieser Szene wurde ein SVO-Treffer wegen eines Offensivfouls nicht aberkannt.

Auch nach dem Seitenwechsel sahen die Zuschauer eine gute und spannende Bezirksliga-Partie. So klare Chancen wie in den ersten 45 Minuten konnte sich der SVO aber nicht mehr erspielen. In der 71. Minute fiel dann die Moosacher Führung: Nach einer Flanke aus dem rechten Halbfeld waren die Ostermünchner einen Schritt zu spät. Christian De Prato war zur Stelle - und versenkte den Ball mit einem sehenswerten Kopfball gegen die Laufrichtung von SVO-Keeper Hannes Schenk zum 0:1 im Netz!

Den Schlusspunkt setzte der eingewechselte Ronald Maltopol, der einen Moosacher Konter mit dem 2:0-Siegtreffer beendete. „Ich habe vor dem Spiel gesagt, dass wir gegen Moosach sehen, ob wir mit Spitzenmannschaften mithalten können. Das haben wir. Allerdings haben wir uns auch für unseren guten Auftritt mal wieder nicht belohnt.“, so das Fazit von SVO-Coach Manfred Thaler.

_

bok

Zurück zur Übersicht: Bezirksliga Ost

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare