SV-DJK Kolbermoor - TSV 1877 Ebersberg 2:0

Kolbermoor mit wichtigem Heimsieg gegen die Eber

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Kolbermoor - Der Huberberg in Kolbermoor entwickelt sich immer mehr zur altbekannten Festung. Im dritten Spiel gelang am Freitagabend gegen den TSV Ebersberg der zweite Sieg. Die 100 Zuschauer sahen dabei einen insgesamt verdientes 2:0.

Die erste Halbzeit konnte eigentlich nicht besser starten für die Heimelf. Bereits in der sechsten Minute erzielte Nadil Buljubasic die frühe Führung. Gästetorhüter Fabio di Palma verschätzte sich bei einem weiten Ball, unterlief diesen außerhalb des Strafraums, sodass der Torschütze nur noch ins verwaiste Tor treffen musste. Fortan hatte die Hertopark-Elf das Geschehen relativ gut im Griff und kombinierte sich teils gefällig vor den gegnerischen Sechzehner, ohne dabei wirklich gefährlich zu werden.

Service:

In der 23. Minute trat Andreas Garhammer zum Freistoß aus 20 Metern halbrechter Position an. Der gut getretene Ball schlug über die Mauer hinweg im rechten Eck zur 2:0-Führung ein. Danach wachten die Gäste etwas auf und kamen zu zwei Einschussmöglichkeiten. Ein weiterer, starker Freistoß von Christopher Lechner landete an der Latte. Die letzten Minuten vor der Pause gehörten dann wieder den Hausherren, doch entweder kamen sie bei ihren Möglichkeiten einen Schritt zu spät (Hotter) oder schossen knapp am Tor vorbei (Ratti).

Zur Halbzeit wechselten die Gäste zweimal durch und konnten das Spiel ausgeglichener gestalten. So spielte sich das Geschehen zumeist im Mittelfeld ab, wirkliche Torchancen waren Mangelware. Wenn hatten diese zunächst die Ebersberger. Doch Marcel Feret und seine Vorderleute waren stets auf dem Posten und klärten die Schussversuche sicher. In der Schlussviertelstunde hatten die Hausherren wieder mehr Spielkontrolle und noch einige Chancen, den eingewechselten Dominik Winter und Rusmir Dizdarevic fehlte allerdings bei ihren Schüssen das nötige Glück. Die letzten Minuten musste die Elf von Nenad Grizelj zu zehnt überstehen, da sich Nadil Buljubasic eine völlig unnötige Gelb-Rote Karte einhandelte.

Durch diesen wichtigen Sieg im Kellerduell konnte der SV-DJK Kolbermoor einige Plätze in der Tabelle gut machen. Nach dem Spiel zeigte sich Grizelj zufrieden: „Wir haben heute phasenweise schönen Fußball gespielt und insgesamt verdient gewonnen. Die Mannschaft hat meine Vorgaben gut umgesetzt und wir blieben ohne Gegentor. Jetzt sind wir vier Spiele in Folge ungeschlagen, so kann es weitergehen.“

Aufstellung:

Feret - Fischer, Ludwig, Jablonski, Ratti - Ari (60. R. Dizdarevic), Peter (84. Paccagnel), Buljubasic,

Salihbasic, Garhammer (81. Winter) - Hotter

Tore:

1:0 Buljubasic (6.), 2:0 Garhammer (23.)

Bes. Vorkommnisse:

Gelb-Rot Buljubasic (88.)

_

Pressemitteilung SV-DJK Kolbermoor / pac

Zurück zur Übersicht: Bezirksliga Ost

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare