SV-DJK Kolbermoor - TSV Waging am See 0:1

Waging schockt Kolbermoor

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Grenzenloser Jubel bei den Wagingern nach dem sensationellen Auswärtserfolg in Kolbermoor.

Kolbermoor - Dem TSV Waging am See gelang am Freitagabend die dicke Überraschung in der Bezirksliga Ost. Mit 0:1 fügte man den mit Aufstiegsambitionen ausgestatteten Gastgebern vom SV-DJK Kolbermoor die zweite Niederlage in Folge zu. Der Jubel bei der Truppe vom See war natürlich grenzenlos.

Dabei begann das Spiel wie zuletzt häufig. Der Gast aus Waging konnte gleich Druck entwickeln und wurde bereits in der fünften Minute belohnt. Nachdem Simon Vockensperger den ersten Schuss noch parieren konnte, schoss ihn Martin Jablonski bei seinem Klärungsversuch an, so dass der Ball ins Tor kullerte. Unglücklicherweise rutschte Florian Ludwig weg, wodurch er das Tor nicht mehr verhindern konnte.

Schocktreffer gleich zu Beginn

Wer danach eine Reaktion der Hausherren erwartete, sah sich etwas getäuscht. Viele Nickligkeiten und Diskussionen untereinander und mit dem Schiedsrichter verhinderten einen positiven Spielfluss. Dennoch kam die Hertopark-Elf in Person von Geburtstagskind Tobias Hotter zu zwei sehr guten Chancen. Die erste vergab er auf ein schönes Zuspiel von Dominik Schlosser, bei der zweiten war sein Kopfball völlig freistehend aus sieben Metern nicht platziert genug.

Service:

Im zweiten Durchgang drängten die Hausherren auf den Ausgleich, zugleich waren die Gäste immer wieder durch schnelle und gefällige Gegenstöße nach vorne gefährlich. Richtig gute Chancen hatten allerdings lediglich die Kolbermoorer.

Viele Chancen für Kolbermoor - keine Tore

Doch an diesem Tag hatten sie neben den Seerosen und dem Schiedsrichter noch einen dritten Gegenspieler - den Fußballgott. Ein Schuss von Schlosser landete am Pfosten, von wo der Ball zurück ins Feld sprang, Patrick Eder ihn allerdings sehr knapp mit der Fußspitze verpasste. Florian Ludwigs Direktabnahme im Sechzehner wurde gerade noch von einem gegnerischen Abwehrbein vor der Linie geklärt.

So hatten die Zuschauer wohl das Gefühl, dass der SV-DJK hier noch lange hätte spielen können, ohne ein Tor zu erzielen. Somit blieb es am Ende beim 0:1, wodurch sich der TSV Waging etwas Luft im Abstiegskampf verschafft.

Waging verschafft sich Luft - Kolbermoor muss abreißen lassen

Nach dem Spiel zeigte sich Kolbermoors Trainer Grizelj enttäuscht: „Das war heute kein gutes Spiel von uns, auch wenn das Gegentor sehr ärgerlich ist. Wir haben es heute nicht verstanden einfach Fußball zu spielen. Die Waginger haben hingegen gefälliger nach vorne gespielt.“ Durch diese Niederlage muss der SV-DJK Kolbermoor im Kampf um den Aufstiegsrelegationsplatz etwas abreißen lassen.

_

Pressemitteilung SV-DJK Kolbermoor / pac

Zurück zur Übersicht: Bezirksliga Ost

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare