Bezirksliga Ost: Vorschau 25. Spieltag

Gipfeltreffen in Kastl - Fünfkampf gegen den Abstieg

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Antreten zum absoluten Top-Spiel des Bezirksliga-Spieltags heißt es für den SV-DJK Kolbermoor in Kastl.

Kastl/Kolbermoor - Am 25. Spieltag der Bezirksliga Ost kommt es zu einigen heißen Aufeinandertreffen. Kastl trifft am Samstag im Schlagerspiel auf Kolbermoor. Ampfing will am Freitagabend gegen Ebersberg an Platz Zwei dranbleiben. Und unten rangeln Traunreut, Au, Waging, Raubling und eventuell sogar noch Hammerau um den Ligaverbleib.

Eröffnet wird der Spieltag mit einem Freitagabendspiel (19.30 Uhr) zwischen dem TSV Ampfing und dem TSV Ebersberg. Für die Schweppermänner geht es im heimischen Isenstadion darum, den Punkteverlust vom Unentschieden in Au wettzumachen, um im Rennen um den so begehrten Platz Zwei, der zur Aufstiegsrelegation berechtigt zu bleiben. Dabei hofft die Elf von Günther Güttler natürlich neben einem eigenen Erfolg, darauf, dass sich die Konkurrenz im direkten Aufeinandertreffen die Punkte wegnimmt - am Besten mit einem Unentschieden. Und dabei schon freitags vorzulegen und den Druck auf dem Kessel Spitzenspiel noch etwas zu erhöhen, wäre sicher im Sinn der Ampfinger.

Oben weiterhin Vier für Zwei

Denn im unmittelbaren Aufeinandertreffen stehen sich am Samstag in Kastl die Teams auf den Rängen drei und zwei gegenüber - der TSV Kastl und der SV-DJK Kolbermoor. Die einen liegen einen, die anderen zwei Zähler vor den Schweppermännern. Mit einem Sieg kann jede von beiden Mannschaften einen gewaltigen Schritt in Richtung des großen Ziels machen, vor allem auch was die Moral angeht.

Service:

Beide Teams legen eine starke Saison auf den Rasen, beide haben auch schon Schwächen offenbart - das wird definitiv ein offenes Spiel auf Augenhöhe und eine ganz enge Kiste in Kastl. Ihre Generalprobe am vergangenen Spieltag haben auch beide gewonnen - Kastl in Baldham-Vaterstetten und Kolbermoor zuhause gegen Waldkraiburg. Der neutrale Beobachter kann nur begeistert sein, von diesem Duell - denn Hochspannung ist garantiert!

Eine ausführliche Vorschau auf das Spitzenduell findet ihr hier

In weiteren Begegnungen treffen der souveräne Tabellenführer und designierte Landesliga-Aufsteiger ESV Freilassing zu Hause auf die "Wundertüte" TSV Ottobrunn, sowie der VfL Waldkraiburg auf den immer noch mit Aufstiegschancen ausgestatteten TSV Moosach bei Grafing. Vielleicht marschieren ja auch die Moosacher noch vorbei, wenn die Rivalen patzen oder sich die Punkte stehlen?

Unten streiten gleich fünf um die Bezirksliga

In der Abstiegszone wird es langsam immer brenzliger. Für alle Beteiligten. Das kostet Nerven - denn es ist unglaublich eng da unten. Praktisch jede Woche steht ein neues "wichtigstes Spiel", ein neues "Endspiel" an. Da unbeirrt von Rückschlägen zu bleiben und immer wieder im Glauben an die eigenen Fähigkeiten zu punkten, wird die Kunst derer sein, die sich schließlich retten werden.

In Traunreut kommt es zu einem Abstiegsgipfel zwischen den TuS Kickern und dem Vorletzten SV Heimstetten II, welcher wieder Lunte gerochen und auch punktemäßig aufgeschlossen hat. Ein wahrer Nerven-Krimi. Wie sich die unter der Woche bekanntgewordene Neuigkeit auswirken wird, dass Trainer Thomas Stutz in der neuen Saison nicht mehr auf der Bank des TuS sitzen wird, bleibt abzuwarten. Ebenso wie die Frage, ob sich die Traunreuter vielleicht die Sorgen von der Seele schießen können und sich auch in diesem Heimspiel so treffsicher zeigen, wie in den letzten.

Der ASV Au fährt zum Duell derer, die noch hauchzart vor den direkten Abstiegsplätzen rangieren, nach Dorfen. Das Team, dass dieses Spiel gewinnt, darf vorerst - zumindest für den Moment - durchatmen. Ein Sieg wäre für beide definitiv ein Big Point - fürs Punktekonto, vor allem aber fürs Selbstbewusstsein. Vor allem die Dorfener hätten dann in den direkten Duellen um Alles oder Nichts gegen die unmittelbare Konkurrenz Stärke bewiesen. Zuletzt entführten sie ja alle drei Punkte aus der Nervenschlacht von Raubling und stießen den TuS tiefer in Richtung Verderben.

Au und Dorfen können Big Point einfahren

Doch auch die Auer haben gezeigt, dass auswärts mit ihnen zu rechnen ist - sogar beim unangefochtenen Spitzenreiter Freilassing holten sie einen Punkt (0:0). Und im Heimspiel unter der Woche gegen den favorisierten TSV Moosach bei Grafing, hätten auch gut und gerne sie es sein können, die das Feld als Sieger verlassen hätten - wenn sie ihre guten Tormöglichkeiten ausgenutzt hätten.

Eng bleibt es weiterhin auch für den TSV Waging. Umringt von den Rivalen - die einen im Nacken, die anderen vor sich - weiß man am See gar nicht so recht, wo man hinschauen soll. Fußball-Konfuze empfiehlt in einem solchen Fall die Ruhe zu bewahren und nur auf sich selbst zu schauen. Und von Spiel zu Spiel zu denken. Ob's gelingt? Erste Aufschlüsse wird das Spiel gegen den SC Baldham-Vaterstetten am Samstag erlauben. Eine durchaus starke Truppe sind die Gäste - allerdings geht es für sie auch in dieser Saison um nichts mehr. Es bleibt also abzuwarten, wie sie sich in Waging präsentieren.

Waging muss liefern - Spiel der Guten Hoffnung in Hammerau

Noch eine Spur nervenaufreibender wird es schließlich am Sonntag in Hammerau, beim fast schon vorgezogenen Endspiel gegen den TuS Raubling. Und zappenduster für denjenigen der dieses Spiel nicht gewinnt. Für den Club könnte alles andere als ein Sieg de facto schon bedeuten, dass der Abstieg in die Kreisliga beschlossene Sache ist. Und für die Raublinger wäre ein Punkt ebenfalls zu wenig, wenn sie den Eindruck vermeiden wollen, dass im Inntal langsam aber sicher die Lichter ausgehen. Denn trotz des ein oder anderen Lichtblicks in Form eines engagierten und soliden Auftretens fehlen einfach die Punkte. Vor allem die katastrophale Auswärtsbilanz schlägt hier zu Buche. Wo will man das ändern, wenn nicht beim abgeschlagenen Schlusslicht?

Wie der TuS das beim Club genau anstellen will, lest Ihr hier in der ausführlichen Vorschau aus Sicht der Raublinger.

Zurück zur Übersicht: Bezirksliga Ost

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare