VfL Waldkraiburg - Kirchheimer SC 2:1

VfL Waldkraiburg überrascht gegen Kirchheim

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Waldkraiburg - Nach der erneuten Heimpleite vom Mittwochabend im Nachholspiel gegen den ASV Au (0:2) standen die Fußballer am Samstag gegen den Kirchheimer SC schon mit dem Rücken zur Wand. Nach einer großartigen kämpferischen Leistung zwang man den Landesligaabsteiger vor rund 150 Zuschauern im Jahnstadion in die Knie.

Von Beginn an sah man den Hausherren die Nervosität an. In der ersten halben Stunde gelang kaum etwas in Richtung des gegnerischen Tores. Die Gäste aus Kirchheim waren aggressiv in den Zweikämpfen und ließen den VfL nicht ins Spiel kommen. Bereits in der achten Minute hätte ein Fehlpass von Oliver Weichhart an der Mittellinie fast zum 1:0 für die Gäste geführt, doch das Schiedsrichtergespann sah beim Pass von Bozhidar Iliev auf seinen Sturmpartner Thomas Scherer eine Abseitsstellung. Fünf Minuten später konnte der Kirchheimer Thomas Branco im Strafraum den Ball ungehindert annehmen, doch sein Schuss aus zwölf Metern ging knapp über das Tor!

Service:

Ab Mitte der ersten Hälfte legte sich die Nervosität bei den Waldkraiburgern etwas und die Aktionen in der Offensive wurden zwingender. In der 33. Minute hatte Birol Karatepe mit einem Kopfball aus spitzem Winkel nach einer Hereingabe von Razvan Rivis die erste klare Torchance für den VfL. In der 37. Minute war es wieder Rivis der über rechts in den Strafraum eindringen konnte. SC-Verteidiger Ricardo Jacobi konnte Rivis nur mit einem Foul stoppen und der insgesamt sehr gut leitende Schiedsrichter Martin Horne (Karlsfeld) zeigte ohne zu zögern auf den Elfmeterpunkt.

Diese Chance ließ sich Domen Bozjak nicht nehmen und verwandelte den Strafstoß sicher zum 1:0 für den VfL. Kurz vor dem Seitenwechsel hatte Rivis selbst noch eine gute Einschussmöglichkeit, doch Torwart Michael Franz konnte zur Ecke abwehren.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit kamen die Gäste zunächst wieder besser ins Spiel. Frederik Priewasser zwang in der 50. Minute Bozjak mit einem Schuss aus kurzer Distanz zu einer ersten Parade. Vier Minuten später war der Waldkraiburger Keeper wieder gegen Priewasser machtlos. Iliev setzte sich auf der linken Außenbahn gegen Razvan Rivis und Patrick Keri durch und flankte punktgenau auf den Kopf von Priewasser der zum 1:1 ausgleichen konnte.

Der VfL ließ sich durch diesen Rückschlag aber nicht beirren. Schon in der 58. Minute gingen die Hausherren wieder in Führung. Razvan Rivis zirkelte einen Freistoß aus halbrechter Position an den Fünfmeterraum und fand in Birol Karatepe einen dankbaren Abnehmer. Sein Kopfball war für Torwart Franz nicht erreichbar und es stand 2:1 für den VfL.

Der Kirchheimer SC machte in der letzten halben Stunde der Partie noch einmal gehörig Druck. Der VfL stand jedoch in der Defensive bombensicher. Vor allem Kapitän Raimund Stuiber und Torwart Bozjak zeigten eine bärenstarke Leistung. Die letzte Chance des Spiels zum Ausgleich für die Gäste hatte der eingewechselte Florian Rädler, der einen Freistoß von Steven Toy in Richtung VfL-Tor köpfte. Auch hier war Bozjak zur Stelle und lenkte den Ball mit den Fingerspitzen über die Latte. Als der Schiedsrichter nach fünfminütiger Nachspielzeit die Partie beendete war allen Spielern, Verantwortlichen und Fans des VfL die Erleichterung über den ersten Saisonsieg anzumerken!

Bereits am kommenden Dienstag um 18:00 Uhr tritt der VfL zum Nachholspiel des 5. Spieltages beim TSV Waging an. Durch den Sieg gegen Kirchheim konnte der VfL zwar an den Wagingern in der Tabelle vorbeiziehen, doch der TSV lieferte sich am Samstag gegen Tabellenführer ASV Au einen aufopferungsvollen Kampf und unterlag unglücklich mit 3:4 Toren! Mit dem Erfolgserlebnis des ersten Saisonsieges im Rücken sollte für die Industriestädter aber sicher auch bei den „Seerosen“ was zu holen sein!

VfL Waldkraiburg:

Bozjak – Lata, Stuiber, Keri Kukucska (ab 80. Jusic), Stadlmayr (ab 55. Altmer), Kamhuber, Weichhart (ab 66. Hadzic), Peii, Rivis, Karatepe.

Kirchheimer SC:

Franz – Priewasser, Jacobi, Branco, Iliev, Baitz, Scherer (ab 66. Zielke), Martin, Geier, Sirch (ab 71. Rädler), Toy

Tore:

1:0 Bozjak (37., Foulelfmeter)

1:1 Priewasser (54.)

2:1 Peii (58.)

_

Pressemitteilung VfL Waldkraiburg / feu

Zurück zur Übersicht: Bezirksliga Ost

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare