Vorschau: FC Erding - TSV Kastl

Rückspiel in Erding: Noch 90 Minuten bis zur Landesliga!

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Wird Kastl auch am Sonntag nach dem Spiel so jubeln können?

Erding - Der TSV Kastl befindet sich unaufhaltsam auf der Zielgeraden zur Landesliga! Nach dem 3:1 Heimerfolg im Hinspiel fehlen dem Team von Sven Vetter nur noch gute 90 Minuten, um den Aufstieg in die Landesliga perfekt zu machen!

In der ersten Halbzeit wussten die Zuschauer beim Relegations-Hinspiel zwischen Kastl und Erding nicht so recht wo die Partie hingehen würde. Kastl hatte mehr Ballbesitz, gewann mehr Zweikämpfe aber die Gäste aus Erding hatten die gefährlicheren Torszenen. Was die Truppe von Trainer Sven Vetter allerdings dann in der zweiten Halbzeit abzog, war sensationell. Ab der 60. Minute ging es Schlag auf Schlag, Kastl erzielet drei Tore und rollte wie eine Lawine über die Erdinger Abwehr hinweg. Einziger Wermutstropfen der Begegnung aus Sicht der Kastler: Der späte 3:1 Anschlusstreffer kurz vor Ende der Partie.

Service:

° Zur Relegationspartie

° Zu allen Relegationsspielen

Dennoch, die Ausgangslage vor dem Rückspiel am Sonntag ist definitiv positiv. Das sieht auch der Trainer so: "Die Mannschaft kann beim Rückspiel völlig ohne Druck auflaufen. Das haben wir uns im Heimspiel erarbeitet. Erding muss kommen und mindestens zwei Treffer erzielen. Wenn wir allerdings wieder unser Spiel machen können wie am Donnerstag, könnte das schwer für sie werden", sagte Sven Vetter im Gespräch mit Beinschuss.

Cole wieder mit dabei

Dass Kastl überhaupt die Gelegenheit hat, noch um den Aufstieg mitzuspielen, daran hat auch Cole einen großen Anteil daran. Gegen Ergolding traf der Spieler des TSV in der Nachspielzeit zum umjubelten 2:0 und katapultierte seine Mitspieler in die nächste Runde.

Beim Hinspiel gegen Erding fehlte der Siegtorschütze aber. Warum eigentlich? "Cole war beruflich verhindert am Donnerstag. Ich kann aber sagen, dass er beim Rückspiel mit dabei ist und bestimmt auch spielen wird!"

"Holt euch den Erfolg!"

Von Erding erwartet Vetter, dass sie von der ersten Minute an offensiv agieren werden. "Klar, die müssen Tore schießen und werden uns schon auf die Probe stellen. Durch das Auswärtstor haben sie noch einmal Hoffnung geschöpft - unterschätzen werden wir sie nicht", so Vetter weiter. "Wir haben trotzdem gut vorgelegt und werden uns in Erding sicherlich nicht verstecken oder hinten rein drücken! Wir müssen was bewegen, wenn wir aufsteigen wollen!"

Der Coach zeigt sich aber sehr beeindruckt von seiner Mannschaft und dem Umfeld. "Was die Truppe und der ganze Verein leistet ist einfach sensationell. Wir halten alle zusammen. Auch unsere Fans werden mit einem Fanbus zur Unterstützung anreisen - das ist einfach großartig!"

Die Partie wird am Sonntag um 16 Uhr in Erding angepfiffen. Bevor es los geht will der Trainer seinem Team nur eines noch auf den Weg geben: "Holt euch den Erfolg!"

Zurück zur Übersicht: Bezirksliga Ost

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare