Goalgetter Eder sichert Kolbermoor den Dreier

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Bereits am Freitagabend gewann der SV-DJK Kolbermoor sein erwartet schweres Auswärtsspiel beim Aufsteiger FC Hammerau knapp mit 1:0. Vor einer schönen Kulisse von 225 Zuschauern erzielte Torjäger Patrick Eder das entscheidende Tor.

In der ersten Halbzeit merkte man der Hertopark-Elf an, dass es das dritte Spiel binnen sieben Tagen war und dazu noch das dritte Mal hintereinander auswärts. Beide Mannschaften neutralisierten sich zusehends, sodass Torchancen Mangelware waren. Einen ersten Warnschuss gaben die Hausherren nach rund 20 Minuten ab, der allerdings kein Problem für Simon Vockensperger im Tor der Gäste darstellte.

Der Oldie hält den Kopf hin - und trifft nicht

Auf der Gegenseite hatte Armin Parstorfer die Führung auf dem Kopf. Nach einem schön vorgetragenen Angriff über Manuel Pavlovic und Christian Schnebinger setzte er den Kopfball neben das Tor, obwohl er sogar noch Zeit gehabt hätte, mehr aus der Situation zu machen. Kurz vor der Pause kam ein Hammerauer am zweiten Pfosten nach einem Freistoß an den Ball, köpfte diesen aber knapp vorbei. Ansonsten standen beide Verteidigungslinien sicher und ließen keine gefährlichen Chancen mehr zu.

Die zweite Hälfte begann etwas schwungvoller, vor allem aber mit einigen gelben Karten. Und das bei einem fairen Spiel der beiden bisher fairsten Mannschaften der Liga, was eher für eine sehr kleinliche Auslegung des Schiedsrichters spricht. Nach genau einer Stunde avancierte Kapitän Patrick Eder zum Mann des Tages. Die Gastgeber gaben den Ball im Spielaufbau an Kolbermoor‘s Schnebinger ab, der den Torjäger bediente. Dieser nahm kurz Fahrt auf und schloss mit einem trockenen Linksschuss aus 18 Metern halblinker Position ab.

Eder trifft doppelt, doch nur ein Tor zählt

Ein weiterer Eder-Treffer wurde aufgrund einer vermeintlichen Abseitsposition aberkannt, die niemand richtig auflösen konnte. Zehn Minuten vor Schluss wurde der Torjäger im Strafraum gefoult, die Pfeife des Schiedsrichters blieb allerdings stumm - ein Kann-Elfmeter, der nicht zwingend gegeben werden muss. Auf große Chancen auf der Gegenseite wurde vergebens gewartet, dennoch wurde es nochmal turbulent in den Schlussminuten. Vor der letzten Ecke des Spiels gab es eine kleine Rudelbildung in der Schnebinger und Hammerau-Kapitän Erwin Haas in einem Wortgefecht aneinander gerieten und beide folgerichtig vom Platz gestellt wurden - der eine mit Rot, der andere mit Gelb-Rot.

Insgesamt ein verdienter Sieg der Gäste, die die reifere Spielanlage hatten. Es war zugleich der dritte 1:0-Auswärtssieg in Folge für den SV-DJK Kolbermoor, die sich damit zumindest für eine Nacht an die Tabellenspitze der Bezirksliga setzten. Am Samstagabend ging die Mannschaft geschlossen auf das Rosenheimer Herbstfest und feierte den erfolgreichen Saisonauftakt sehr ausgiebig. (pac)

Zurück zur Übersicht: Bezirksliga Ost

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare