SBR: Per Elfmeter zum Derby-Sieg

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Nicht die bessere, sondern die glücklichere Mannschaft war am Ende im Inntal-Stadion siegreich, als sich der TuS Raubling und die Bayernliga-Reserve des Sportbund Rosenheim gegenüberstanden. Besonders im ersten Spielabschnitt bestimmte die Thaler-Elf das Spielgeschehen und hatte auch die eine oder andere gute Gelegenheit, den Führungstreffer zu erzielen. Das war aber so gar nicht nach dem Geschmack des ehemaligen Raublingers und aktuellen SBR-Keepers Dominik Zmugg, der unter anderem gegen Wasti Huber und Markus Rekofsky mit sehenswerten Paraden die Führung der Hausherren verhinderte. Auch die Mannschaft von Spielertrainer Werner Wirkner bemühte sich Akzente in der Offensive zu setzen. Letztendlich konnte sie aber keine wirkliche Torgefahr ausstrahlen. Im zweiten Spielabschnitt ließen die Raublinger dann ein wenig nach und der SBR kam besser ins Spiel. Doch ein wirklich packendes Match entwickelte sich angesichts der tropischen Temperaturen nicht wirklich. Als das Spiel dann schon fast vorbei war und die Mannschaften sich mit einem Remis abgefunden hatten, wurden plötzlich alle Akteure durch einen Elfmeterpfiff wachgerüttelt. Der eingewechselte Corbinian Margreiter ging im Strafraum zu ungestüm in den Zweikampf und so ging die Entscheidung von Schiedsrichter Donath in Ordnung. Davide Guerrieri ließ sich die Möglichkeit nicht nehmen und erzielte per Flachschuss den goldenen Treffer des Spiels für die Rosenheimer. (bok/hel)

Zurück zur Übersicht: Bezirksliga Ost

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare