Verrücktes Spiel in Waldkraiburg

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Was für eine bittere Niederlage für den TSV Ebersberg im Spiel gegen den VfL Waldkraiburg. Die beiden direkten Konkurrenten im Abstiegskampf der Bezirksliga Ost lieferten sich einen erbitterten Schlagabstausch mit dem glücklicherem Ende für den VfL. Ebersbergs wiedergenesener Goalgetter Stefan Lechner erzielte bereits nach wenigen Sekunden den Führungstreffer für die Kreisstädter. Als Wahid Alemi nach 44. Minuten auch noch die rote Karte sah, lief das Spiel eigentlich vollkommen nach Plan für die Gäste. Doch Yves Deutsch Tor in der 41. Spielminute und Toni Voglsingers Eigentor in der 59. Spielminute brachte die Hausherren zurück ins Spiel. Bene Platzer konnte aber nur fünf Minuten später den Ausgleich erzielen. Als Konrad Voglsinger per Elfmeter (69.) und Manu Mayer (78.) auf 4:2 für Ebersberg erhöhten schien das Spiel gelaufen. Waldkraiburg warf jetzt aber noch einmal alles nach vorne und kam durch Cossu in der 81. Spielminute noch zum Anschlusstreffer. Livin Pantea sorgte mit seinen beiden Treffern in der 88. und 90. Spielminute dann sogar noch für den nicht mehr für möglich gehaltenen Sieg der Heimelf.

Zurück zur Übersicht: Bezirksliga Ost

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare