Zwölf Gelbe Karten im Derby

  • schließen
  • Weitere
    schließen

In einer spannenden Partie kam der VfL Waldkraiburg im gut besuchten Jahnstadion zu einem Punktgewinn gegen den Tabellenführer FC Töging. Der VfL war keineswegs geschockt von der frühen Führung des Favoriten durch Christian Berg (4.). Es gab Chancen hüben und drüben. Doch der Ausgleich fiel erst eine Viertelstunde vor dem Ende, als Andy Balck einen Foulelfmeter sicher verwandeln konnte. In der Schlussphase hätten die Gäste das Spiel auch noch für sich entscheiden können, aber es blieb letztendlich beim etwas glücklichen Unentschieden für den VfL.

Von Anfang an entwickelte sich ein flottes Spiel. Es ging hin und her. In der vierten Minute passte Kapitän Benedikt Basslsperger steil auf Tim Bauernschuster. Der sah, wie sich Christian Berg von seinem Gegenspieler löste und passte quer in den Strafraum. Berg hatte keine Mühe, den Ball ins lange Eck zu versenken zur frühen Gästeführung. Kurz drauf traf Burhan Karababa mit einem Gewaltschuss von der Strafraumkante nur seinen Mitspieler Benny Hadzic, der somit unbeabsichtigt den möglichen Ausgleich verhinderte. Dann passte Liviu Pantea auf Patrick Keri, der quer zu Karababa und dessen Flanke konnte die Gästeabwehr gerade noch vor dem einköpfbereiten Keri klären. Wieder ein Angriff über Basslsperger, der aus der Drehung den Ball am Pfosten vorbei zirkelte (18.). Erneut kam Basslsperger nach einem Blackout der VfL-Abwehr zum Schuss, doch auch diesmal ging der Ball nur knapp übers Tor (31.). Kurz vor der Pause ein Freistoß für den VfL durch Raimi Stuiber, der Keri ins Spiel brachte. Nach dessen Flanke brachte aber Jure Loboda nicht genügend Druck hinter das Leder. So führten die Gäste zur Pause 0:1.

Auch die zweite Hälfte begann mit Chancen für beide Teams. Keri stürmte über links und flankte gefährlich in den 16er, doch wieder konnte zur Ecke geklärt werden. Markus Bley nahm vom 16er Mass, verzog aber die Kugel. Kurz drauf Freistoß für den FCT, aber den Kopfball von Bley konnte Barne Auer sicher fangen. Yves Deutsch setzte sich schön nach seiner Balleroberung durch, schoss dann aber am Tor vorbei. Nach einer Stunde traf Basslsperger aus spitzem Winkel, nach dem Pass von Bley, nur das Außennetz. In der 63. Minute schickte Schiri Valentin Hägl Co-Trainer Dani Dungel auf die Tribüne, da sich der Linienrichter von ihm beleidigt oder angegriffen fühlte. „Ich hab ihn lediglich gefragt, ob sie etwas gegen uns haben, nach den gegebenen Gelben Karten“, so Dungel nach dem Spiel. Noch in der gleichen Minute zirkelte Christian Berg einen Freistoß knapp ans Waldkraiburger Tor vorbei. Dann ein Konter der Gäste, Bley versuchte den Ball ins lange Eck zu schieben, doch Auer machte sich lang und hielt. In der 68. Minute stockte den VfL Fans der Atem, denn der Freistoß von rechts wurde von drei Abwehrspielern verpasst, so dass Basslsperger völlig frei am Fünfereck so überrascht war, dass er ihn auch nicht traf.

Beim Gegenzug versuchte es Andy Balck einfach einmal aus der zweiten Reihe, doch er verfehlte sein Ziel. Eine Viertelstunde vor Schluss bekam der VfL nach einem Foul von Brindl einen Freistoß zugesprochen. Andy Balck flankte in den Strafraum, den abgewehrten Ball brachte Martin Traunsberger erneut vors Gästetor. Der eingewechselte Spielertrainer Markus Gibis ging zum Ball hoch und wurde dabei vom Töginger Goali Welder De Souza Lima angesprungen. Der Schiri zeigte sofort auf den ominösen Punkt. Andy Balck ließ sich diese Chance nicht entgehen und verlud den Gästegoali zum 1:1 Ausgleich. Drei Minuten später traf Christian Berg, nach dem er gesehen hatte, dass Auer ein wenig zu weit vor seinem Tor stand, aus der Distanz nur das Lattenkreuz. Dann, nur ein paar Minuten später, schoss Basslsperger aus der Drehung nur knapp über die Latte. Nach einen Foul von Deutsch gab es einen Freistoß für die Töginger. Brindl brachte den Ball gefährlich vors Tor, auf den Kopf von Hannes Ganghofer, leicht abgefälscht, tropfte der Ball auf die Latte. Nach der anschließenden Ecke köpfte Bauernschuster nur Millimeter über die Latte. Der letzte Aufreger Sekunden vor dem Ende, denn ein Kopfball von Markus Bley taumelte an den Pfosten, bevor dann Hannes Helldolber endgültig klären konnte. Mit etwas Glück strotzte der VfL dem Tabellenführer einen Punkt ab. Eine Punkteteilung mit die beiden Teams zufrieden sein können. Der FC Töging bleibt weiterhin Tabellenführer und der VfL gewann einen wichtigen Punkt im Kampf un den Relegationsplatz. Anzumerken ist noch, dass Schiri Hägl in einer eigentlich fairen Partie sage und schreibe zwölfmal Gelb zeigte.

Pressemeldung VfL Waldkraiburg

Zurück zur Übersicht: Bezirksliga Ost

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare