Bei Heimpremiere: Pajic trifft dreifach

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Die knapp 100 Zuschauer, die sich im Dauerregen im Grassauer Sportpark eingefunden hatten, mussten ihr Kommen nicht bereuen. Sie sahen ein spannendes Spiel, acht Tore und, soweit man Grassauer Anhänger war, einen glücklichen, aber verdienten Sieger. Trainer Viktor Gruber konnte nach dem Spiel, den Kampfgeist seiner Mannschaft nicht genug loben: “Respekt, vor den Burschen, die sich nie entmutigen haben lassen!“, so der begeisterte Grassauer Coach.Das Spiel begann mit einem Paukenschlag. Schon die erste Flanke über links wurde von Markus Hacke erfolgreich aus dem Fünfmeterraum heraus abgeschlossen (1.). Als man glaubte, der ASV Grassau bekommt nun das Spiel besser in den Griff, die zweite Chance der Rosenheimer durch Gökhan Kus, der aus 17 Metern frei zum Schuss kommt und Markus Gschoßmann im Grassauer Kasten keine Chance ließ (18.).

Aber das Mittelfeld mit Thomas Sollacher und Tobias Hörterer, lies nun nicht mehr locker und brachte immer wieder gefährliche Bälle in die Spitze. In der 22. Minute konnte Roberto Sabau nur durch einen ungeschickten Rempler vor dem Abschluss behindert werden. Den fälligen Elfmeter verwandelte Dejan Pajic absolut überzeugend. In der Folge konnte der ASV Grassau immer mehr Druck aufbauen. Erst schoss Thomas Sollacher noch gegen den Pfosten, aber dann erreichte ein weiter Pass von Roberto Sabau, den in der Spitze lauernden Dejan Pajic, der 2 Gegenspieler und den Torwart um kurvte und zum verdienten 2:2 Pausenstand einschob.

Die zweite Halbzeit begann wie die erste: Eine Grassauer Unachtsamkeit im eigenen Fünfmeterraum, Markus Hacke steht goldrichtig und sorgt für eine 3:2 Führung der Rosenheimer Eisenbahner (47.). Der erneute Ausgleich fiel nach einer Traumkombination. Nachdem sich wieder Pajic, der an diesem Tag nie in den Griff zu bekommen war, über links durchgesetzt hatte, passte er uneigennützig in die Mitte auf den mitgelaufenen Simon Stelzer und der legte nochmals auf rechts ab, wo Roberto Sabau mit einem schönen Flachschuss in das lange Eck, sein gute Leistung an diesem Tag krönte (58.). Die 4:3 Führung für den ASV besorgte, mit seinem dritten Treffer und routinierter Schlitzohrigkeit wieder der überragende Dejan Pajic.

Bei einem weiten Abschlag von Torwart Markus Schoßmann unterlaufen der Rosenheimer Schlussmann Satirios Gatos und ein Abwehrspieler den vor ihnen in einer Pfütze aufspringenden Ball. Der lachende Dritte ist der Grassauer Sturmführer, der direkt darauf zu warten schien und cool zum 4:3 einschoss (64.). Auf dem immer schwieriger zu bespielenden Platz, schien sich nun auch eine bessere Grassauer Kondition und Wechselbank positiv durchzusetzen.

In der 68. Minute bekam der ASV Grassau einen Freistoß zugesprochen. Der erste Schuss des Grassauer Mannschaftkapitän Thomas Sollacher konnte zwar noch abgeblockt werden, sein Nachschuss fand aber, abgefälscht, den Weg ins Tor zum 5:3 Endstand.

Pressemitteilung ASV Grassau

Zurück zur Übersicht: Kreisklasse 1

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare