ESV kommt langsam in Fahrt

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Immerhin: Der ESV Rosenheim kann nach einem ganz schwachen Start in die neue Serie nun den zweiten Sieg in Folge feiern. Diesmal setzten sich die Eisenbahner gegen Kiefersfelden durch.

Das Spiel im Kohlstatt-Stadion bekam schon nach fünf Minuten ihren ersten Treffer - Wratzlawek überwand den eigenen Schlussmann, wodurch die Hausherren in Front gingen.

Doch die Rosenheimer brauchten nur wenige Minuten, um diese Partie vollkommen auf den Kopf zu stellen: Hacke, Biesinger und Kus trafen innerhalb einer guten Viertelstunde und sorgten so für eine 3:1-Führung in Kiefersfelden.

Kurz vor Ende der Partie erzielte Frick per Strafstoß zwar noch den Anschluss, für Punkte sollte es beim ASV an diesem Nachmittag aber nicht reichen. (mbö)

Zurück zur Übersicht: Kreisklasse 1

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare