Riedering gewinnt leidenschaftliches Duell

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Technisch gut, rassig und sehr spannend - so kann das Spiel des SVR gegen Spitzenreiter Türkspor Rosenheim beschrieben werden. Tom Stuhlreiter brachte die Hausherren mit Flachschuss früh in Führung. Die sehr agilen Gäste drehten jedoch das Ergebnis mit einem Doppelschlag. Es war ein Freistoßtreffer durch Yasir Örs und ein kurioses Eigentor, bei dem Leberfinger einen Schuss abblockte, der Ball dann aber von Maxi Harters Bein ins eigene Netz sprang. Wiederum Stuhlreiter gelang der wichtige Ausgleich noch vor der Halbzeitpause. Super-Auftakt für Riedering im zweiten Abschnitt.

Nach guter Vorarbeit von Simon Perr konnte Hiltner den Ball in den Torwinkel köpfen. Wenig später hatten die zahlreichen Zuschauer wieder den Torschrei auf den Lippen. Chris Kahl war durch, schoss aber aus vollem Lauf den gut reagierenden Gästetorwart an. Dann noch eine Riesenchance für Türkspor. Leberfinger parierte jedoch den Kopfball aus Nahdistanz. Bis zum Schlußpfiff versuchte Türkspor die erste Saisonniederlage mit allen Mitteln zu verhindern. Riederings Defensive agierte aber sicher.

Unschöner Höhepunkt war schließlich eine rote Karte für Tolga Dogan nach rüdem Foul. Bei der nachfolgenden Rudelbildung kam es zu Rangeleien und verbalen Auseinandersetzungen. SR Poschauko, der durch häufig reklamierende Spieler kein leichtes Amt hatte, pfiff wenig später in der 94. Minute ab. Der Gästetrainer erkannte den Riederinger Sieg als verdient an. SVR-Coach Gschwendner lobte vor allem den unermüdlichen Einsatz seiner Elf.

 

Zurück zur Übersicht: Kreisklasse 1

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare