Seeon weiter auf Kurs

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mit einem abermaligen Doppelpack von Daniel Axthammer sicherte sich der SV Seeon/Seebruck beim schweren Auswärtsspiel der Fußball-Kreisklasse 1 in Kiefersfelden drei Punkte. Die Elf von Ralf Rößler siegte hochverdient mit 3:1, der Trainer ordnete den Sieg unter die Kategorie Arbeitssieg ein. Damit hält der SVS den Tabellenzweiten ASV Grassau weiter mit fünf Punkten Vorsprung auf Distanz.

Die Chiemseer reisten mit dem Bus an die Landesgrenze und die mitgereisten Fans hatten schon nach zwei Minuten Grund zum Jubel. Daniel Axthammer zog einen Feistoß auf den langen Pfosten und Torjäger Michi Gernhäuser war per Kopf zur Stelle und markierte den Führungstreffer. Die Gäste waren über weite Teile des Spieles tonangebend und ließen dem ASV nur wenig Spielraum. Aber eine erste gefährliche Szene hatte Neuzugang Andreas Jüttner, dessen 18-Meter-Schuss strich knapp am Tor vorbei (12.).

In der Folgezeit dominierten die Seeoner das match und hatten vier mehr oder wenige glasklare Chancen, sie hätten schon frühzeitig die Weichen auf Sieg stellen können. Die größte Möglichkeit hatte Holger Ganss, der die Kugel freistehend aus fünf Metern in die Wolken drosch (17.). Eine Minute später scheiterte Christian Zehetmaier alleine vor ASV-Keeper Kilian Hager, der per Fußabwehr klärte. Vor der Pause traf Gernhäuser bei einer verunglückte Flanke noch den Querbalken (31.). So kam es wie es kommen musste, nach einem Pressschlag im Gästestrafraum gab Referee Gerhard Burkhard (SV Westerndorf) zur Überraschung aller Strafstoß. Georg Fuchs nahm das Geschenk dankend an und verwandelte den Elfmeter zum 1:1-Ausgleich (40.).

Nach dem Wechsel waren sieben Minuten gespielt, das fasste sich Daniel Axthammer aus 23 Metern ein Herz und sein Hammer schlug unter der Latte ein – ein Traumtor zur 2:1-Führung für die Rößler-Elf. Auf der Gegenseite bewahrte SVS-Schlussmann Christoph Weidinger seine Farben vor dem neuerlichen Ausgleich. Er stoppte eine Eins-zu-Eins-Situation gegen den eingewechselten Alexander Frik, die er zu Ecke klärte (64.). Seeon/Seebruck spielte aus einer geordneten Abwehr heraus und ließ nur wenig im Defensivbereich zu. In der Schlussviertelstund verlagerten sie das spiel auf Konter und in der fünften Minute der Nachspielzeit war es erneut Daniel Axthammer, der den Endstand erzielte. Michi Gernhäuser erlief sich den Ball nach einer Ecke und bediente im Duell mit Tormann Hager uneigennützig Axthammer, der ins leere Tor einschob. „Heute haben wir das umgesetzt, was wir uns vorgenommen haben“, so Rößler.

Das Spitzenspiel der 16. Runde ging an den Tabellenzweiten ASV Grassau, der mit einem 2:0-Sieg den „Käfig“ bei Türk Rosenheim eroberte. Die Tore fielen für die Gruber Elf erst nach dem Wechsel durch Helmut Hain (65.) und Vincent Barthel sieben Minuten vor dem Ende. Eine weiter Heimpleite musste der TSV Grabenstätt beim 1:2 gegen den TSV Bernau einstecken, damit ist die Jens-Eckl-Truppe weiter im Abstiegskampf verwickelt.

ASV Kiefersfelden – SV Seeon/Seebruck 1:3. Tore: 0:1 (2.) Michael Gernhäuser, 1:1 (41., Foulelfmeter) Georg Fuchs, 1:2 (53.) Daniel Axthammer, 1:3 (90.+5) Daniel Axthammer.

Pressemitteilung

 

Zurück zur Übersicht: Kreisklasse 1

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare