SVR wird Dritter

  • schließen
  • Weitere
    schließen

 

Riedering startete verheißungsvoll mit zwei Schüssen an Pfosten und Querlatte in den ersten fünf Minuten. Dann folgte aber die kalte Dusche durch gut kombinierende ESV-Angreifer, die mit überlegten Abschlüssen eine 2:0 Führung herausschossen. Die Riederinger Abwehrspieler zeigten hier zu wenig Konsequenz beim Eingreifen oder standen nicht nah genug am Gegenspieler. Ein anderes Bild in der zweiten Halbzeit. Der eingewechselte Hanisch belebte die bisher erfolglosen Riederinger Angriffsbemühungen und traf zum Anschlusstreffer. Wenig später täuschte Simon Perr seinen Gegner und schoss aus 16m zum Ausgleich ein.

Jetzt liefen unentwegt Angriffswellen, vor allem über die schnellen Riederinger Angreifer Anner und Kahl, auf den tüchtigen ESV-Keeper zu. Anner aus vollem Lauf und kurz darauf super bedient von Kahl gelangen die Treffer drei und vier. Mit einem Kopfballtor stellte schließlich Kahl das Endergebnis her. Der ESV hatte letztlich nur noch eine Großchance, als Kus zwei Gegenspieler stehen ließ aber knapp am Tor vorbeizielte. Fazit von SVR-Spielleiter Jens Harter:“ Ein Sieg der Moral meiner Mannschaft, die den Rückstand überzeugend aufholte.“

Talip Sarlkaya (ESV-Coach)erklärte das Nachlassen seiner Elf mit Ausfällen und teilweise unzureichenden Trainingsleistungen. Er zeigte sich auch von der Schiedsrichterleistung enttäuscht und blickte voraus: „Für uns steigt das entscheidende Spiel nächste Woche gegen Grabenstätt“. Im Riederinger Lager feierte man die konstante Aufwärtsentwicklung der Mannschaft in dieser Saison.

Pressemitteilung SV Riedering

 

Zurück zur Übersicht: Kreisklasse 1

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare