Eiselfing verschenkt den Sieg

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Trotz einer 2:0-Halbzeitführung stand der TSV Eiselfing nach dem Gastspiel in Vogtareuth am Ende mit leeren Händen da. Der SV knüpfte an die schwache Leistung aus der Partie in Seeon an und ließ jegliches Engagement und Laufbereitschaft vermissen. Zwei Einladungen der Hausherren nahm der TSV gerne an und ging durch die Treffer von Oberlinner sowie Pauker mit einem komfortablen Vorsprung in die Pause. Zur zweiten Halbzeit brachte Vogtareuth mit Bernd Grabl eine neue Offensivkraft, was sich später noch auszahlen sollte. Endlich zeigte der Kreisliga-Absteiger, dass er gewillt war sich nicht kampflos zu ergeben. Mit einem abgefälschten Schuss stellte Markus Mühlbauer den Anschluss her. Keine vier Minuten später gelang dann Tobias Kufner sogar der Ausgleich. Fortan übernahmen die Gastgeber die Spielkontrolle, wenngleich Eiselfing dennoch vereinzelnt zu Chancen kam. In der Schlussphase rechtfertigte Joker Grabl seine Einwechslung. Eine sehenswerte Einzelaktion krönte er zum 3:2. Kurz darauf markierte der ebenfalls eingewechselte Krohn den 4:2-Endstand. Aus Eiselfinger Sicht wäre diese Niederlage sicherlich vermeidbar gewesen, die passive Spielweise der Gäste im zweiten Durchgang nutzen die Vogtareuther und sicherten sich die ersten Punkte der neuen Saison. (gör/csl)

Zurück zur Übersicht: Kreisklasse 2

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare