Emmering weiterhin ungeschlagen

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Der TSV Emmering bleibt auch gegen den SV Linde Tacherting ungeschlagen. Die erste Spielhälfte wurde von der Heimmannschaft dominiert, die von Beginn an einen selbstbewussten und aggressiven  Auftritt hinlegten. Nach zwei Minuten vergab Alex Lanzl die erste Chance der Partie und wieder nur fünf Minuten war es wieder Lanzl der etwas überhasstet vergab.

Die beste Chance der ersten Hälfte hatte Alex Oberhauser, dessen Kopfball landete allerdings in den Armen von Ernst Hablowetz. In der 41. Minute bejubelten die Tachertinger den vermeintlich ersten Treffer der Begegnung, doch Oberhausers Tor wurde wegen Abseits zurück gepfiffen.

Nach dem Pausentee fanden die Emmeringer besser in die Partie und hatten zwei Minuten nach Wiederanpfiff die dicke Gelegenheit das Führungstor zu erzielen. Christoph Kirchlechners Volleyabnahme wurde allerdings abgeblockt.

In der Minute 53. der nächste Hochkaräter für die Gäste. Michael Tuscher vergab völlig frei vor dem Tor.

Nach der Spielunterbrechung, die durch das Gewitter verursacht wurde ging es direkt it einem Paukenschlag weiter.

Thomas Köck bekam den Ball in abseitsverdächtiger Position zugespielt und haute das Leder unter den Querbalken ins Gehäuse. Ein Traumtor und das 1:0 für die Gäste.

Nur vier Minuten später erzielte Eugen Weisenberger nach einer schönen Einzelleistung das 1:1.

Im weiteren Verlaufe der Partie passierte nichtmehr viel und so trennen sich beide Teams völlig verdient mit 1:1. (mar/wil)

Zurück zur Übersicht: Kreisklasse 2

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare