Erste Emmering-Pleite

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Der bisherige Tabellenführer, der TSV Emmering, verliert mit etwas Pech gegen den SV Vogtareuth. Die Hausherren zeigten aber eine engagierte Leistung, weshalb der Sieg auch nicht unverdient ist. Emmering nur wenige Sekunden nach Anpfiff mit der ersten, richtig guten Chance, Kirchlechner scheiterte aber an Torwart Gögerl. Es dauerte ein wenig bis der SV ins Spiel kam, es entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel auf dem Sportplatz. Emmering zwar mit mehr Ballbesitz, die besseren Möglichkeiten hatte aber die Heimelf. So auch in der 24. Minute: Hofstetter wurde wunderbar freigespielt, er erzielte den ersten Treffer für den SVV. Die Melnik-Truppe konnte sogar nachlegen, nur zehn Minuten später markierte Tobias Kufner das 2:0. Nach dem Pausentee die Auswärtstruppe deutlich agiler, Schwinghammer vergab eine gute Chance zum Anschluss. Alexander Robeis war es, der den Emmeringern wieder Hoffnung machte: Er verkürzte in der 63. Minute auf 2:1. Der TSV jetzt mit Oberwasser, die Gäste wollten zumindest einen Punkt mitnehmen. Der SV nur noch in der eigenen Hälfte, Emmering vergab nur die vielen Torchancen, sodass es schließlich beim 2:1 blieb. Emmering kassierte die erste Pleite in dieser Saison, der SV Vogtareuth kann sich ein wenig befreien. (mbö/svv)

Zurück zur Übersicht: Kreisklasse 2

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare