Forsting mit wichtigen Auswärtssieg

  • schließen
  • Weitere
    schließen

 

(mk) - Der SV Waldhausen hat sich mit einer Niederlage bei  seinen Fans verabschiedet und sein letztes Heimspiel dieser Saison gegen den SV Forsting-Pfg. mit 2:3 verloren. Johannes Bauer erzielt Doppelpack. SVW-Stürmer Hellmeier nach Verletzung ins Krankenhaus.

 

Vor der Partie musste der SVW personell umstellen, da mit Jürgen Westerberger, Patrick Leopoldt und Michael Kirmaier gleich drei Stammkräfte fehlten. So kamen Adrian Deibl,   Bernhard Pichler und Martin Kirmaier zu ihrem Einsatz.

 

Die Partei nahm sofort Fahrt auf. Für eine Schrecksekunde sorgte in der 10. Minute ein Zusammenprall von Gästetorhüter Seppi Egglmeier mit SVW-Stürmer Christian Hellmeier, welcher mit Verdacht auf Gehirnerschütterung ins Krankenhaus gefahren werden musste. Die Gäste wurden lautstark von den rund 60-70 mitgereisten Fans angefeuert und konnten in der 16. Minute durch ihren Stürmer Johannes Bauer in Führung gehen. Dies war der Weckruf für die Mannschaft von Hauser/Nurikic, welche jetzt auf den Ausgleich drängte. Diese Anstrengung wurde in der 29. Minute belohnt, als Andreas Hilger einen Angriff zum 1:1 Ausgleich abschloss. Mit diesem Ergebnis ging man in die Halbzeit.

 

Nach der Halbzeit plätscherte die Partie die ersten 15 Minuten so vor sich hin, ehe etwas erwähnenswertes passierte. In der 64. Minute profitierte abermals SV-Stürmer Johannes Bauer von einer Unstimmigkeit in der Hintermannschaft des SVW und erzielte die Führung für die Gäste. Doch wiederum konnte der SVW ausgleichen und antwortete prompt: Nach einer Flanke legte Bernhard Pichler mit dem Kopf mustergültig auf Bernhard Florian auf und dieser verwandelte sicher zum 2:2 Ausgleich. Nur wenig später vergab Andres Hilger mit einem Heber die Gelegenheit die Heimmannschaft in Front zu bringen. Als sich die meisten Zuschauer schon mit einem Unentschieden abgefunden hatten, setzen die Gäste den Schlusspunkt dieser Partie. SV-Akteur Wolfgang Krötzinger avancierte zum Matchwinner, als er sich über die rechte Seite durchsetzen konnte und mit seinem Schuss SVW-Torhüter Christian Schuhböck keine Chance ließ.

 

Nach dem Schlusspfiff kannte der Jubel im Lager der Gäste keine Grenzen und die Spieler feierten mit ihrem Fans. „Ich bin sehr stolz auf meine Mannschaft“, sagte ein überglücklicher Markus Glas und fügte hinzu, „dass der Schlüssel zum Erfolg die Moral und kämpferische Einstellung seiner Mannschaft gewesen sei“. Auf Seiten des SVW blinkte man nach der Niederlage in enttäuschte Gesichter und SVW-Akteur Richard Hauser drückte aus, was viele Spieler empfanden: „ So darf man sich in einem Heimspiel einfach nicht präsentieren“.

Pressemitteilung SV Waldhausen

 

Zurück zur Übersicht: Kreisklasse 2

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare