SV Waldhausen - TV Feldkirchen 2:5

Krichbaumer Dreierpack - Feldkirchen kann für Kreisklasse planen

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Keine Chance hatte heute der SV Waldhausen(weiß) gegen den TV Feldkirchen (rot).

Waldhausen - Bei herrlichem Fußballwetter sahen rund 300 Zuschauer eine überzeugende Leistung des TV Feldkirchen. Durch das klare 5:2 in Waldhausen kann der TV Feldkirchen bereits nach dem Hinspiel für die nächste Kreisklassen-Saison planen. Dem SV Waldhausen kann nur ein Fußballwunder helfen.

Das Ergebnis spricht bände, jedoch erwischte die Heimelf aus Waldhausen den besseren Start und konnte nach sieben Minuten in Führung gehen. Torschütze war Thiemo Leupoldt, dieser sah, dass der Keeper des TV zu weit vor dem Tor stand. Leupoldt fackelte nicht lange und zog aus 35 Meter ab. Marke Traumtor. 

In der umkämpften Partie fand der Gast nun immer besser in die Partie und konnte das Zepter in die Hand nehmen. Zu Beginn fehlte dem TV Feldkirchen die Durchschlagskraft den Ausgleich erzielen zu können. Jedoch spielte Feldkirchen munter weiter und in der 23. Minute war es dann soweit.

Feldkirchen dreht die Partie

Das 1:1 machte Andreas Fietz, der  mustergültig von Michael Hinteregger bedient wurde. In der Folgezeit drückte Feldkirchen weiter auf die Tube und so dauerte es nur drei Minuten, ehe das 2:1 für Feldkirchen fiel. Dieses Mal war es Alex Krichbaumer. Die Partie war gedreht. Fünf Minuten drauf konnte Alex Krichbaumer das 3:1 erzielen. Er verwandelte einen Foulelfmeter souverän.

Service:

Für den nächsten Aufreger der Begegnung sorgte Andreas Fietz, der nach einer Stunde mit der Ampelkarte zum Duschen geschickt wurde. Doch auch in Überzahl fanden die Hausherren keine Mittel gegen die stabile Defensive des TV Feldkirchen durchzudringen. Im Gegenteil der Gast konnte immer wieder gefährliche Nadelstiche setzen.

Feldkirchen macht in Unterzahl zwei Tore

Ein Nadelstich führte zum Ziel. Alex Krichbaumer nutzte eine Unachtsamkeit der Waldhausner und netzte aus zwölf Meter cool ein. In der Nachspielzeit machte Michael Hinteregger sogar das 5:1 für Feldkirchen. Den Schlusspunkt setzte Thomas Pichler. Der robuste Stürmer des SV Waldhausen, war es der nach einer Flanke zur Stelle war und zum 5:2 einnickte.

Nur ein Fußballwunder kann dem SV Waldhausen noch helfen in der Kreisklasse zu bleiben.

Zurück zur Übersicht: Kreisklasse 2

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare