Gerechtes Remis in Emmering

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Völlig zurecht trotzte der ersatzgeschwächte TSV Emmering in seinem Heimspiel dem Aufstiegsaspiranten aus Waldhausen einen Punkt ab. Dabei begegneten sich auf dem Spielfeld zwei Mannschaften auf absoluter Augenhöhe. Keine der beiden Mannschaften konnte sich entscheidend hervortun, da die Teams defensiv sehr stabil und konzentriert standen. So waren Chancen im Spiel eher Mangelware und wenn es soweit war, waren die Torhüter auf dem Posten. Mit zunehmender Spieldauer erarbeiteten sich die Gastgeber dann jedoch ein leichtes Übergewicht. Logische Konsequenz war der Führungstreffer, durch Goalgetter Christoph Kirchlechner. Der nutzte dabei nach einer Flanke von Alex Robeis ein Missverständnis zwischen der Defensive und Gäste-Keeper Christian Reiter spritzte zwischen diese und köpfte locker ein. Bis zur Halbzeit tat sich auf dem Platz dann nicht mehr viel, sodass es mit dem knappen 1:0 in die Pause ging. Nach dem Seitenwechsel hatte Kirchlechner dann die Riesenchance die Führung auszubauen, scheiterte jedoch frei vor Reiter. Wenig später gelang den Waldhausern dann der Ausgleich. Emmering konnte nach einem Einwurf nicht entscheidend klären, sodass der Ball letztendlich bei Lochner landete, der Sedlmaier aussteigen ließ und souverän verwandelte. Das Spiel war nun ein offener Schlagabtausch mit Chancen auf beiden Seiten, doch weitere Tore wollten nicht fallen, sodass es beim leistungsgerechten 1:1 blieb. (bre/emm)

Zurück zur Übersicht: Kreisklasse 2

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare