Irl-Doppelpack reicht nicht

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Die gut 120 Zuschauer sahen am Samstagnachmittag ein unterhaltsames Spiel zwischen Wasserburg und Tacherting. Gleich nach vier Minuten stand Lukas Scholz nach einem Lupfer von Schober allein vor dem Tachertinger Tor, scheiterte aber am herauslaufenden Torwart. In der zwölften Minute fiel dann das 1:0 für die Gäste nach einem direkt verwandelten Freistoß von Johann Irl. Ebenfalls nach einer Standardsituation fiel der Ausgleich. Marko Kleinschwärzer brachte einen Freistoß lang in den Strafraum, Meltl legte per Kopf von der Torauslinie zurück und Fink vollstreckte aus 5 Metern eiskalt. Nach dem Seitenwechsel waren die Löwen für 20 Minuten dann völlig von der Rolle. Die Tachertinger nutzten das aus und gingen in der 55. Minute in Person von Johann Irl erneut in Führung. Die Wasserburger konnten sich bei Torwart Blum bedanken, der seine Mannschaft mit Glanzparaden und einem gehaltenen Elfmeter im Spiel hielt. Ab der 72. Minute mussten die Löwen dann sogar in Unterzahl spielen, als Meltl nach einer Tätlichkeit vom Platz flog. Trotzdessen gelang den Wasserburgern noch der Ausgleich. Scholz lief in der 76. Minute alleine aufs Tor zu und wurde vom Tachertinger Keeper Weßelak umgerissen. Philipp Kleinschwärtzer ließ sich nicht zweimal bitten und verwandelte den Strafstoß sicher zum Endstand. (erh/ste)

Zurück zur Übersicht: Kreisklasse 2

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare