Kein Sieger im ungleichen Duell

  • schließen
  • Weitere
    schließen

 

Der Favorit aus Seeon brauchte etwa 10 Minuten, um ins Spiel zu finden. Das nutzte Forsting in einer

optischen Überlegenheit aus. Danach wurde das Spiel ausgeglichener, wobei viele Zweikämpfe und

Fehlpässe das Spiel prägten. Wer der zweite und der elfte der Tabelle ist, konnte man am Spielverlauf

nicht feststellen. Gefahr vor den Toren entstand nur bei Standardsituationen auf beiden Seiten. Ab der

31. Minute musste Forsting noch auf Christian Egglmeier verzichten, der wegen einer Risswunde im

Gesicht nicht weiterspielen konnte. Daher war es natürlich sehr ärgerlich für die Heimelf, dass Seeon

fast mit dem Pausentee die Führung erzielte.

Das ließ für die zweite Hälfte nichts Gutes ahnen, doch Forsting traf ebenfalls zum bestmöglichen

Zeitpunkt. Mit den Einwechslung en von Erber und Kopecky brachten die Seeoner nochmals frischen

Schwung in die Partie. Vor allem Stürmer Kopecky ließ die Abwehr ein ums andere Mal alt aussehen

und ließ die Hoffnung auf einen Dreier weiterleben. Forsting stemmte sich dagegen und konnte das

Unentschieden erkämpfen, dass am Ende auch die Hoffnung auf einen direkten Verbleib in der Liga

erhält.

 

Pressemitteilung SV Forsting

Zurück zur Übersicht: Kreisklasse 2

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare